Keine Punkte im Heimspiel gegen den Ttc Münster

Am Sonntag hatte die erste Tischtennis-Herrenmannschaft des SuS Neuenkirchen in der Landesliga die in der Rückrunde noch ungeschlagene Zweitvertretung des TTC Münster zu Gast. In der Hinrunde hatte es in Münster eine deutliche 2:9-Schlappe für den SuS gegeben. Da die Gäste diesmal mit zweifachem Ersatz antraten, waren die Vorzeichen besser. Es reichte allerdings nur zu 4 Spielgewinnen für den SuS, sodaß am Ende des Mannschaftskampfes eine erneute Niederlage zu Buche stand.

Der Auftakt in den Doppel war vielversprechend. Feldhoff/Hessing konnten sich knapp in fünf Sätzen durchsetzen, Wehning/Kothe deutlich in drei Sätzen. Nur Heitkamp/Twieling unterlagen gegen das Spitzendoppel der Gäste mit 0:3. In den ersten vier Einzelpartien gab es dann aber nicht viel zu holen. Nur Florian Feldhoff konnte einen Satz gewinnen. Erst als Dustin Twieling und Thomas Kothe an den Tisch gingen, wurden die nächsten Zähler eingefahren. Beide gewannen mit 3:1-Sätzen und damit lautete der Zwischenstand nach dem ersten Einzel-Durchgang 4:5.

Die Gäste wurden aber nicht nervös, sondern zeigten ihre Klasse in den folgenden vier Partien. Feldhoff, Heitkamp, Hessing und Wehning mussten ihren Gegnern jeweils gratulieren. Der Endstand lautete 4:9. Der SuS wartet als Aufsteiger weiterhin auf den ersten Punktgewinn in der Landesliga. Planmäßig geht es in drei Wochen gegen den TTV Preußen 47 Lünen weiter. 

 

 

21.02.2019

Abteilungsversammlung

Der Vorstand der Tischtennisabteilung lädt alle Mitglieder zur diesjährigen Abteilungsversammlung am Freitag, 01. März 2019 um 19:00 Uhr im Kellerraum der Ludgeri-Sporthalle ein. Themen sind unter anderem Neuwahlen des Abteilungsvorstandes, Mannschaftsplanung, Nachwuchs & Termine.

 

Am Tag der Versammlung gilt ab 18:30 Uhr Trainingsverbot.

 

Der Vorstand bittet um vollständiges erscheinen, da hier auch der Grundstein zur Planung der kommenden Saison gelegt wird!



17.01.2019

Der SuS Neuenkirchen konnte seine Chancen nicht nutzen

Florian Feldhoff konnte als Einziger überzeugen und gewann beide Einzel.

Am ersten Spieltag der Rückrunde musste die erste Mannschaft des SuS Neuenkirchen Zuhause gegen den Tabellenführer aus Neubeckum antreten. Die Favoritenrolle lag klar bei den Gästen aus dem Kreis Warendorf.

Nach den Anfangsdoppeln hieß es 1:2 und anschließend gewann Neuenkirchens Nummer Eins Florian Feldhoff sein Spiel gegen die Nummer Zwei der Gäste knapp mit 11:9 im fünften Satz. Somit stand es 2:3 und Hoffnung keimte auf, dass man dieses Spiel offen gestalten könnte. Anschließend hatte Dennis Hessing in einem hart umkämpften Spiel mit 2:3 das Nachsehen. Auch Andre Walter kam nicht über ein 1:3 gegen einen überlegenen Gegner hinaus.

Im unteren Paarkreuz mussten nun Ralf Wehning und Thomas Kothe an die Platten. Auch hier gingen beide Spiele knapp mit 3:2 an die Gegner. Einmal mehr wurde deutlich, dass die Neuenkirchener in dieser Saison das Glück verlassen hatte.

Somit stand es 2:7. Im oberen Paarkreuz mussten nun Florian Feldhoff und Klaus Heitkamp an die Platten. Florian Feldhoff konnte auch hier wieder überzeugen und holte seinen zweiten Einzelpunkt an diesem Tag. Klaus Heitkamp konnte sein Spiel lange offen gestalten, bevor er sich mit 1:3 geschlagen geben musste.

Das letzte Spiel von Dennis Hessing ging deutlich an die Gäste und so stand es schließlich 9:3 für Neubeckum.

Obwohl die Neuenkirchener so viele Chancen liegen lassen hatten, spricht es auch für die Klasse der Gegner, da sie fast alle knappen Spiele für sich entschieden. In den entscheidenden Situationen hatten sie die Nerven und konnten ihre Routine ausspielen.(T.K.)



09.12.2018

Versöhnlicher Jahresabschluss bleibt aus

Sus Neuenkirchen erneut mit klarer Heimniederlage gegen Laggenbeck

Auf dem Bild ist Andre Walter zu sehen, der auf Grund der gezeigten Leistungen in der Hinrunde skeptisch der Rückrunde entgegenblickt.

Auch im letzten Meisterschaftsspiel des Jahres, wurde den Tischtennisherren des SuS Neuenkirchen die Grenzen aufgezeigt. Obgleich des Ausfalls von Dennis Hessing, waren die Tischtennisasse des SuS dennoch mit guter Aufstellung und jeder Menge Optimismus in die Partie gegangen. Doch die ebenfalls abstiegsbedrohten Gäste aus Laggenbeck, waren wie auch schon in der Vorsaison eine Klasse besser.

Bereits nach den Anfangsdoppeln, in denen lediglich das Doppel Feldhoff/Wehning punkten konnte, rannte man einem Rückstand hinterher. Heitkamp/Walter mussten sich ebenso geschlagen geben wie das Doppel Twieling/ Kothe, die ihre Partie unglücklichen im fünften Satz verloren.

Als dann im oberen Paarkreuz sowohl Florian Feldhoff als auch Klaus Heitkamp ihre Partien klar verloren, war der anfängliche Optimismus schon verflogen. Beim Zwischenstand von 1:4 konnte Andre Walter nach überzeugender Leistung nochmal verkürzen. Als dann aber sowohl Dustin Twieling als auch der zuletzt stark aufspielende Ralf Wehning die Platte als Verlierer verließen, ging Thomas Kothe beim Stand von 2:6 an die Platte. Kothe konnte mit seinem Sieg im Entscheidungssatz noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. Zu mehr sollte es an diesem Abend aber nicht mehr reichen.

Im zweiten Einzeldurchgang gingen die drei nachfolgenden Einzel von Feldhoff, Heitkamp und Walter verloren, so dass nach gut zwei Stunden Spielzeit eine deutliche 3:9 Niederlage zu Buche stand.

Da wollte auch Mannschaftskapitän Klaus Heitkamp an diesem Abend nichts mehr beschönigen. „11 Niederlagen aus 11 Spielen sprechen eine deutliche Sprache“ so Heitkamp. In der Rückrunde müsse man zwei Schippen draufpacken, um die ersten Punkte in der Landesliga zu sammeln, fügte Florian Feldhoff hinzu.(D.H)



03.12.2018

Wieder nichts Zählbares!

Noch immer ohne Punkte in der Landesliga

Das Bild zeigt Ralf Wehning, der im Einzel punkten konnte.

Im Kellerduell gegen Werne musste sich der SUS Neuenkirchen erneut mit 9-2 geschlagen geben.

Nach den Eingangsdoppeln konnte man sich wie zuletzt auch nicht auf die oft unter Beweis gestellte  Doppelstärke verlassen und man gelangte direkt mit 1-2 ins Hintertreffen.

Nur das Dritte Doppel mit Thomas Kothe und Hendrik Heidtstummann wusste zu überzeugen.

Im ersten Einzel gab es im oberen Paarkreuz nichts zu holen, Florian Feldhoff und Klaus Heitkamp mussten sich klar in drei Sätzen geschlagen geben.

Beim Stand von 1-4 war es Ralf Wehning der mit einer starken Leistung die Nummer vier der Gäste mit 3-1 besiegte und kurzzeitig auf 2-4 verkürzte.

Dann verloren Thomas Kothe und beide Ersatzleute Hendrik Heidstummann und Laines Löbbers, somit zog der Warendorfer SU auf 2-7 davon. Laines Löbbers zeigte in seinem ersten Spiel in der Landesliga eine sehr ansprechende Leistung und musste sich erst im Entscheidungssatz geschlagen geben.

Im oberen Paarkreuz gab es erneut keine Punkte für den SUS somit stand eine weitere Niederlage für den SUS zu Buche. Klaus Heitkamp hatte im fünften Satz gegen den Spitzenspieler der Gäste nicht das bessere Ende für sich und unterlag im Entscheidungssatz denkbar knapp mit 9-11.

Nun wollen sich die Tischtennisspieler, am Freitag in eigener Halle am Westfalenring gegen den letztjährigen Mitaufsteiger Laggenbeck mit ihrem ersten Sieg in die Winterpause verabschieden.



02.12.2018

Zweite erkämpft Punkt in Laggenbeck

Sahnetag von Heidtstummann

Wieder ging es in der Kreisliga über die volle Distanz und wieder einmal musste das Abschlussdoppel die Entscheidung bringen. Doch diesmal mit besseren Ausgang. Nach fast drei Stunden Spielzeit freute man sich in Neuenkirchen über das gewonnene Abschlussdoppel und den Zähler im Gepäck.
Auch wenn es lange Zeit so aussah, als könne man mit zwei Punkten aus Laggenbeck abreisen, sprang am Ende ein Punkt heraus.
Das man nach hartem Kampf nicht wieder ohne etwas Zählbares nach Hause fuhr hatte man besonders dem stark aufspielenden Hendrik Heidtstummann zu verdanken, der mit 2 Einzel- und 2 Doppelsiegen an der Seite von Holger Heithoff zum Matchwinner avancierte.
Anders noch als zu Beginn der Woche als man unglücklich mit 7:9 verlor, konnte man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit dem Unentschieden zufrieden sein.

Die Zweitvertretung geht mit einem ausgeglichenen Punktekonto in die Rückrunde und hofft den Platz im gesicherten Mittelfeld beizubehalten. (D.H)



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...

SuS verpasst beste Chance zum ersten Punktgewinn

Im 2. Spiel der Rückrunde musste sich die 1. Herren des SuS Neuenkirchen dem ersatzverstärkten TTC Lengerich im „Kellerduell“ mit 6:9 geschlagen geben.

 

Für die „Susler“ begann die Partie gut und so stand es nach den Eingangsdoppeln 2:1.

Das Doppel Heitkamp / Wehning-Opitz kam nicht über ein 0:3 gegen das Spitzendoppel der Gastgeber hinaus.

Feldhoff / Hessing konnten nach Startschwierigkeiten und einem 0:1 Satzrückstand das Spiel 3:1 für sich entscheiden. Im letzten Doppel ließen Wehning / Kothe den Gegnern keine Chance und gewannen 3:0.

 

Weiter ging es mit den Einzeln. Im oberen Paarkreuz musste sich Klaus Heitkamp nach gutem Kampf mit 0:3 geschlagen geben. Das 2. Einzel konnte Florian Feldhoff deutlich mit 3:0 für sich entscheiden.

Im Anschluss hat Ralf Wehning den Kürzeren gezogen und verlor im 5. Satz in der Verlängerung. Auch Dennis Hessing hatte keine Chance und verlor mit 0:3.

Die letzten beiden Einzel im ersten Durchgang konnte der SuS Neuenkirchen mit einem 3:1 von Rainer Wehning-Opitz und einem ungefährdeten 3:0 von Thomas Kothe für sich entscheiden. Somit stand es nach dem 1. Durchgang 5:4 für den SuS.

Im zweiten Durchgang konnte Florian Feldhoff nicht an die Leistung aus dem ersten Einzel anknüpfen und verlor deutlich mit 0:3. Auch Klaus Heitkamp konnte nach gutem Start die Partie nicht für sich entscheiden und verlor mit 1:3.

Das mittlere Paarkreuz fand nicht die richtigen Mittel und so verloren Dennis Hessing und Ralf Wehning ihre Einzel jeweils mit 0:3.

In den beiden Schlusseinzeln konnte sich Thomas Kothe letztlich knapp mit 3:2 durchsetzen. Rainer Wehning-Opitz konnte sein 2. Einzel leider nicht gewinnen und somit stand die Niederlage des SuS Neuenkirchen fest.