Aktuelle Neuigkeiten aus dem SuS

 
03.11.2018

Handball (wD2): Weibliche D2 feiert ersten Saisonsieg!

Am Samstag Nachmittag kehrten die Mädchen der D2- Jugend, inklusive Eltern und Trainerin, mit einem stolzen Lächeln zurück nach Neuenkirchen. Sie gewannen als Team die ersten beiden Punkte in dieser Saison und freuten sich sehr. Die Mannschaft um Trainerin Carina Haase reiste sehr motiviert und mit einem starken Siegeswillen an. Es sollte der erste Sieg her. Die erste Halbzeit war noch sehr verhalten und vorsichtig. Die Mädchen konnten nicht richtig den Weg zum Tor der Gegner aus Darup finden und gingen mit einem 3:2 - Vorsprung in die Halbzeitpause. Von Anfang der zweiten Halbzeit zeigten sie dann einen starken Teamgeist, Ehrgeiz und den Willen, zu gewinnen. Sie zogen das Tempo an. Die zweite Halbzeit startete mit zwei Gegenstößen von Juline Schmeing und Antonia Kohl. Die Mädchen wurden sicherer und spielten konzentriert. Sie stellten eine starke Abwehr, sodass Darup in der ersten, sowie der zweiten Halbzeit jeweils nur 2 Tore werfen konnte. Die Spielerinnen fanden Selbstvertrauen und Mut, um immer näher Richtung Tor zu gelangen und Tore zu werfen. Die Rückraumspielerin Leonie Kabaschi glänzte in diesem Spiel mit insgesamt 6 Toren. Die Mädchen hatten sichtlichSpaß am Spiel und siegten verdient mit 10 zu 4 Toren. Ein schönes Geschenk für die Spielerin Theresa Wiesmann, die am gleichen Tag Geburtstag hatte.

 

Für den SuS spielten: Linn Altehüsing, Lilly Außendorf (1), Leonie Kabaschi (6), Iza Kochanowski, Antonia Kohl (2), Juline Schmeing (1), Kira Schröer, Theresa Wiesman

 



23.10.2018

Feueralarm bei der Playback-Show

57. Jugendfreizeitfahrt nach Brüggen am Niederrhein

Am ersten Tag wurde der Movie-Freizeitpark bei Bottrop besucht.

Eine unvergessliche Woche erlebten jetzt 103 Kinder und 23 Betreuer bei der 57. Auflage der Jugendfreizeitfahrt des SuS Neuenkirchen, die erstmals in der Jugendherberge in Brüggen am Niederrhein stattfand. Nach dem Start ging es mit zwei großen Bussen aber zunächst bei bestem Wetter zum Movie-Freizeitpark bei Bottrop, wo für alle Altersstufen das passende Abenteuer zu finden war.
Gegen 16 Uhr stand die Weiterfahrt zum Zielort an - In einem Waldgebiet und abseits von Verkehr war es der ideale Ort für das Programm. Noch vor dem Abendessen bezogen die Teilnehmer ihre Zimmer und bereiteten die Betten vor um direkt im Anschluss an die erste Mahlzeit die Räume für Tischtennis, Kickern und für die ersten Proben zur Miniplayback-Show aufzusuchen.

Der Dienstag begann mit vielen Geschicklichkeitsspielen bei der Wald-Olympiade, während am Nachmittag das Stadt-Erkundungsspiel auf dem Programm stand. Die Sonne begleitete das Versteckspiel der verkleideten Betreuer. Am Abend ging es dann weiter mit Aktivitäten in der Herberge und dem gemeinsamen Gucken des Fußballspiels zwischen Deutschland und Frankreich.

Der Mittwoch war als Sport-Tag angesetzt. Am Vormittag ging es für die F- und E-Jugendlichen in die große Mehrzweckhalle. Bei Fußball, Handball und Brennball hatten die Kinder großen Spaß. Am Nachmittag kamen dann die Kinder und Jugendlichen von der D- bis zur B-Jugend zum Einsatz. Auch die Betreuer wollten ihr fußballerisches Können mit den jungen Talenten messen - an diesem Tag allerdings eine schmerzhafte Erfahrung:-) Die B-Jugendlichen waren ihnen bei Technik und Schnelligkeit haushoch überlegen.
Am Abend gab es noch eine Überraschung für die Kinder. Ein erstmals engagierter Zauberer bezog die Teilnehmer in seine Magie ein und versetzte alle Zuschauer in Erstaunen.

Der Donnerstag war vorgesehen für die große Miniplayback-Show am Abend. Alle Zimmer hatten sich darauf vorbereitet, in Präsentationen vor dem MPS-Team, in vielen Proben auf dem Zimmer, in den Essenräumen, im Keller, im Wald und wo sonst noch Platz und Gelegenheit war. Selbst in die Stadt hatten die Kinder ihre Bluetooth-Box mitgenommen und auf dem Marktplatz ihre Choreografie verfeinert. Dazwischen hatten Kinder und Betreuer noch Gelegenheit sich in Geschicklichkeitsspielen zur "perfekten Minute" zu duellieren.
Für die Showbühne hatte das Bastel-Team um Josef Deupmann und Andreas Menzel die Bettlaken der Herberge mit den Kindern zum riesigen Bühnenbild gestaltet. Das Casting-Team mit Chef-Juror Antonius Deitmer hatte selbst eine eigene Choreografie vorbereitet und gab den Startschuss für einen unvergesslichen Abend mit 16 Auftritten. Zu Beginn des zweiten Showteils liefen alle Betreuer zum ABBA-Song "Dancing Queen" ein. Alle staunten, was die vielen Gruppen einstudiert hatten. Die Jugendherberge zum Beben brachten die Auftritte von Zimmer 7 mit dem "Robben-Song", Zimmer 12 it dem "Helicopter 117" und Zimmer 18 mit "Mama Lauda". Untermalt von einer Nebelanlage, kam es sogar zum Feueralarm, der aber schnell abgestellt werden konnte. Bei der Disco rockten Betreuer und Kinder gemeinsam ab.

Am Freitag hieß es dann schon wieder: Koffer packen, Zimmer säubern. Auch auf dem Rückweg gab es mit dem Zwischenstopp im Aqualand Köln einen weiteren Höhepunkt der Fahrt. Frisch geduscht und geföhnt ging es um 16:30 Uhr auf die letzten Meter nach Neuenkirchen, wo die Eltern schon sehnsüchtig warteten. In der Emmy-Noether-Halle folgte das Finale mit diversen Siegerehrungen und der Verkündigung der Gewinner der Miniplayback-Show. Die drei Erstplatzierten bei den Jungen und Mädchen führten ihren Song vor Eltern und Besuchern vor.

Alle Betreuer waren sich einig hier "die schönste Fahrt der letzten Jahre" erlebt zu haben. Daher hat Karsten Westermann als Leiter die Jugendherberge gleich für 2019 gebucht. Die Anmeldungen dafür finden an Ostern 2019 statt.

Hier findet ihr einige Fotos zur Fahrt



22.10.2018

D2 gewinnt Turnier in Gescher.

v.h.l. n. r.

Trainer Paulo Dias, Trainer Marco Janning, Ben Winkler, Ehsan Jafari, Samuel Richter, Mattis Rohling, Nevio Dias, Trainer Dirk Rohling, Trainer Lukas Hüwe.

v.v.l. n. r.

Max Elling, Ben Kösters, Peter Essing, Julian Garmann, Marlon Hegel, Mert Ögrünc, Noah Wiechers, Anton Flüthmann, Jannis Hemelt

liegend

Chris Hemelt

 

Mit keiner Niederlage und nur 1 Gegentor(im Finale) setzen sich die Neuenkirchener verdient durch und gewannen das Turnier in Gescher.
Die "Haarweg-Kicker" steigerten sich von Spiel zu Spiel und mussten dennoch im Finale ins 9 Meter schießen.
Der Held im Endspiel war Torhüter Chris Hemelt, der 2 mal Überragend im 9 Meter schießen parierte und dem SUS somit den viel Umjubelten Turniersieg sicherte.



13.10.2018

Handball (mE): Heimsieg der männlichen E-Jugend des SuS Neuenkirchen zum Ferienstart

Am Samstag 13.09.18 durfte das Team um Matthias Fröhlich, Nele Elbeshausen und Jule Kappelhoff in der heimischen Halle gegen den Vfl Ahaus antreten. Das Spiel startete sehr ausgeglichen  in den ersten Minuten, aber bereits in der sechsten Minute konnten sich die Jungs des SuS Neuenkirchen  von Ahaus absetzen und nach 10 Minuten stand es 7:2. Neuenkirchen versuchte ein paar Mal schnelle Tore durch lange Pässe nach vorne zu erlangen, aber darauf stellte sich Ahaus schnell ein und fing die Pässe ab. Nach einem Team-Time-Out der Trainer stellten die SuS-Jungs diese nicht kontrollierbaren Pässe ab und spielten als ganzes Team miteinander.  Die SuS-ler ließen Ahaus nicht mehr herankommen und gingen mit 17:5 in die Halbzeitpause. Nach der Pause waren die Neuenkirchener weiter hochmotiviert und ließen Ahaus keine Chance das Spiel zu drehen. Neuenkirchen gewann souverän mit einem 30:9. Positiv ist zu erwähnen, dass sich fast alle Spieler in der Torschützenliste eingetragen haben, sowohl neue Spieler im SUS als auch die von den Minis hochgekommen Jungs. Die Spieler haben sich als Team gefunden.



11.10.2018

Handball SuS-Damen: Derby endet Unentschieden

Bericht aus der MV

Erst zum Schluss wurde das Handballderby in der Damen-Bezirksliga zwischen dem

SuS Neuenkirchen und Vorwärts Wettringen 3 zu einem Handballspiel. Dabei hatten

es die letzten Minuten wirklich in sich. Am Ende trennten sich beide Mannschaften

gerechterweise mit 15:15 und die zahlreichen Zuschauer waren doch noch auf ihre

Kosten gekommen.

Das Spiel begann, wie es die meiste Zeit der Spielzeit sein sollte. Beide Teams

produzierten zahlreiche Fehler und Tore waren Mangelware. Erst in der 7. Minute fiel

der erste Treffer. Bezeichnender Weise per Strafwurf, den Katja Hartman zum 1:0 für

den SuS versenkte. Danach waren die Neuenkirchener Gastgeber ziemlich deutlich

Chef im Ring, ohne aber wirklich zu überzeugen. Vorwärts tat sich vor allen Dingen

im Angriff ziemlich schwer. Bis auf 10:4 zog der SuS in der 23. Minute weg, um sich

dann ganz langsam vom eingeschlagenen Weg zu verabschieden. Zur Halbzeit lag

die Heimmannschaft noch komfortabel mit 12:7 vorne.

Nach dem Wechsel änderte sich das Gesicht des Spiels gewaltig. Vorwärts erzielte

gleich 2 Treffer und das gab echten Aufwind. Davon profitierte auch die Wettringer

Defensive, die immer sicherer wurde. Der SuS spielte jetzt fast schon unterirdisch.

Der Angriff war völlig statisch und lief nur alibimäßig vor der Wettringer Abwehr hin

und her. Vorwärts kämpfte sich leidenschaftlich ins Spiel und erzielte nicht unverdient

in der 56. Minute den 14:14 Ausgleich. Jetzt ging es munter hin und her und beide

Mannschaften hatten mehrmals die Gelegenheit, den Führungstreffer zu markieren.

Der gelang Jana Höhne für Vorwärts genau 100 Sekunden vor dem Ende. Noch 40

Sekunden waren dann zu spielen, als der SuS einen Strafwurf zugesprochen bekam.

Diesen netzte Inga Schneider sicher ein und es stand 15:15. In den 30 Sekunden

restlicher Spielzeit bemühte sich Vorwärts sehr, konnte die Neuenkirchener Deckung

aber nicht mehr knacken. Am Ende trennten sich die Kontrahenten mit 15:15 und das

war so okay. Der SuS schaffte in der zweiten Hälfte ganze 3 Treffer, davon sogar

einen nur per Strafwurf. Das kann man durchaus als unterirdisch bezeichnen, denn

die Leistung war von den eigenen Ansprüchen meilenweit entfernt. Vorwärts

hingegen verdiente sich durch eine starke kämpferische Leistung den ersten

Pluspunkt, wird sich aber weiter steigern müssen, um in der Liga eine gute Chance

auf den Klassenerhalt zu haben.

Tore für den SuS:

Annika Raing 3, Katja Hartmann 3/3, Franziska Beermann und Theresa Ehling je 2,

Katharina Brink, Lara Tebbe, Jessica Kerstiens und Katrin Rosenberger je 1, Inga

Schneider 1/1

Tore für Vorwärts:

Astrid Gortheil 4, Katharina Kleideiter 3, Lea Tiemann 3/3, Jana Höhne und Stefanie

Tuenemann je 2, Marina Koers 1



11.10.2018

Vierter Saisonsieg gegen HSG Hohne/Lengerich

Bericht aus der MV

Das war ganz harte Arbeit. In einem unglaublich intensiv geführten Handballspiel

setzten sich die Handballherren des SuS Neuenkirchen mit 32:29 gegen die HSG

Hohne/Lengerich durch und halten damit Anschluss an die Tabellenspitze. Die von

Trainer Öhmann gewünschte Wiedergutmachung für das vergeigte Spiel in

Kattenvenne gelang damit.

Beide Mannschaften legten mit sehr großem Einsatz los und lieferten sich einen

harten Kampf. Nach 15. Minuten stand es 9:8 als der SuS Oberwasser bekam. Andre

Holling, Martin Tebbe (2), David Beermann (2) und Michael Ross trafen zum 15:8 bis

zur 23. Minute und es sah so aus, als würde dieses Spiel eine eindeutige Sache.

Wurde es aber nicht, denn die Gäste fighteten zurück, wurden effektiver und

verkürzten bis zum Halbzeitpfiff auf 17:12.

Nach dem Wechsel ging es mit offenem Visier direkt weiter. Hohne/Lengerich

verkürzte in der 40. Minute auf 16:19, aber der SuS hatte die bessere Antwort und

enteilte wieder auf 22:16. Dann kam ein kleiner Bruch ins Neuenkirchener Spiel und

man merkte schon deutlich, dass durch das Fehler von Kevin Achterkamp und

Marcel Bütergerds wichtige Alternativen im Rückraum fehlten. Die Stellvertreten der

beiden, Manuel Kösters und David Beermann, machten ihre Sache ziemlich gut, aber

ab und an mussten die beiden auch kurze Verschnaufpausen einlegen. Bis auf 24:26

kamen die Gäste in der 54. Minute heran und es wurde hitzig. Die beiden jungen

Schiedsrichter aus Recke hatten alle Hände voll zu tun, um das Spiel geordnet zu

halten. Insgesamt gesehen, machten die beiden aber ihre Sache wirklich gut. Zwei

tolle Heber über außen von Martin Tebbe halten den SuS in der 56. Minute mit 30:27

vorne. Die Gäste schafften postwendend den Anschluss und waren 80 Sekunden vor

dem Ende beim 30:29 auf einen Treffer herangerückt. Felix Boolke schaffte 47

Sekunden vor Schluss das erlösende 31:29 und das Spiel war durch. David

Beermann erhöhte dann nach einem Fehler der Gäste noch auf 32:29 und alle

Neuenkirchener freuten sich sehr über den Sieg nach hartem Kampf.

„Wir hatten heute einfach richtig Bock auf das Spiel. Ich bin insgesamt sehr gut

zufrieden mit dem Auftreten meiner Mannschaft. Das es nicht einfach werden würde,

war uns bewusst. Wir haben uns der Aufgabe gestellt und gewonnen,“ kommentierte

ein gut gelaunter Trainer Manuel Öhmann nach der Partie.

Tore für den SuS:

Martin Tebbe 9, David Beermann 6, Manuel Kösters 5, Felix Boolke 4, Michael Ross

4/4, Andre Holling 3, Mathis Boolke 1



11.10.2018

Vorbericht Heimspiel gegen HSG Hohne/Lengerich

Bericht aus der MV

„Wir haben definitiv etwas gutzumachen. Wir wollen am Samstag gewinnen um direkt

wieder auf den richtigen Weg zu finden,“ findet Manuel Öhmann, Trainer der

Neuenkirchener Bezirksligahandballer, deutliche Worte im Vorgespräch auf das

kommende Spiel. Am Samstagabend erwartet der SuS die HSG Hohne/Lengerich

und das Pendel für dieses Duell war in den letzten Spielzeiten nie so ganz eindeutig

auf einer Seite. Die HSG spielt einen sehr körperlichen Handball, auf den man sich

als Gegenspieler erst einmal einlassen muss. Da dann auch noch das eine oder

andere Mal das Tempo variiert wird, sind die Gäste vom Samstag nicht ganz so

einfach zu bespielen. Beim SuS kommt obendrein hinzu, dass mit Marcel Bütergerds

(privat verhindert) und Kevin Achterkamp (gesperrt) zwei ganz wichtige

Rückraumspieler für das kommende Spiel nicht zur Verfügung stehen. Anwurf ist um

17:15 Uhr in der Neuenkirchener Sporthalle am Westfalenring. Für Öhmann ist das

schon ein Problem, irgendwie aber auch nicht. „Da müssen andere in die Bresche

springen, die sonst etwas weniger spielen. Gerade die jüngeren Spieler sind

gefordert und müssen den berühmten Schritt nach vorne machen. Das die das

können, steht außer Frage.“

Die Hauptlast im Rückraum wird dann bei David Beermann und Manuel Kösters

liegen, die die vakanten Plätze im Rückraum bespielen können. Auch die beiden

Kreisläufer Christian Holtgräve und Michael Ross könnten zumindest zeitweise

Rückraumpositionen einnehmen. Ob mit Steffen Pohl und Andre Holling zwei Spieler

aus der 3. Mannschaft am Samstag als zusätzliche Unterstützung in den Kader

kommen, wollte Öhmann noch nicht in Stein meißeln, spielt aber mit dem Gedanken.

Ansonsten sind alle anderen Spieler an Bord und wollen die Niederlage in

Kattenvenne möglichst schnell vergessen machen. Im eigenen Fokus steht für den

SuS dabei wie üblich die Defensive. Mit der Deckungsleistung steht und fällt das

Neuenkirchener Spiel. Das ist Fakt. Wenn dem groß gewachsenen Lengericher

Rückraum früh Einhalt geboten wird und eine entsprechende Torwartleistung da ist,

sind die Neuenkirchener gerade zuhause eine echte Macht. Mit einem Sieg und dann

8:2 Punkten, käme die Niederlage in Kattenvenne dann ein wenig mehr einem

Ausrutscher gleich.



11.10.2018

2. Damen sichert sich den dritten Saisonsieg

Am Sonntagabend empfing die 2. Damen des SUS Neuenkirchen

die 2. Mannschaft vom SV Borussia Darup, um sich den dritten Saisonsieg in Folge einzuholen. Nicht nur die Daruper Damen machte dem SUS in der ersten Halbzeit mächtig zu schaffen, denn die Neuenkirchenerinnen standen sich oftmals selbst im Weg. Der Ball wurde zu häufig neben das Tor gesetzt und fand er doch mal den Weg in das Tor, scheiterte es an einem technischen Fehler. Trotz aller Schwierigkeiten und misslungenen Aktionen stand es zur Halbzeitpause 7:5 für den SUS.

Coach Alexander Sperling versuchte in der Kabine seine Damen ordentlich wachzurütteln undmotivierte sie mit passenden Worten für die zweite Halbzeit. Die Worte schienen zu wirken. Vier Treffer in Folge von Luisa Brito Moreira (1) und Nele Kappelhoff (3) brachten nicht nur eine 11:5 Führung in der 42. Minute hervor, sondern stärkte auch das zuvor verlorene Selbstvertrauen der Damen. Die schwache Leistung der Gegner begünstigte die Gesamtsituation. Dank einer starken Jenny Stegemann im Tor, verwarfen die Daruper gleich zwei 7m, wodurch die Führung weiter ausgebaut werden konnte. Insgesamt verbesserte sich die Leistung der 2. Damen aus Neuenkirchen in der zweiten Halbzeit deutlich, so dass sie die Gegner mit einem 17:9 Sieg auf den Heimweg schickten.

Die zwei spielfreien Wochenenden wird Trainer Sperling dafür nutzen, um an den Ecken und Kanten seiner Damen zu feilen, damit sie bestens auf die kommenden Spiele vorbereitet sind. Ebenso begünstigt die spielfreie Zeit die Regeneration einiger Spielerinnen, die durch Verletzungen angeschlagen sind und hoffentlich nach der Pause wieder am Spielbetrieb teilnehmen können.

Weiter geht es am 28.10 mit einem Auswärtsspiel gegen die 2. Damen des SC Hörstels und auch hier ist klares Ziel der 4. Saisonsieg.

Für den SUS spielten: Nele Kappelhoff (6), Anna Gehring (5), Luisa Brito Moreira (2), Vanessa Nienborg (2), Linda Kuhmann (1), Christina Raing (1), Kathrin Banning, Eva Feld, Lisanne Hagemann, Sara Kronfeld, Nele Wehning, Kathrin Wiegers und Jenny Stegemann (Tor)



11.10.2018

Mini-Turnier in Hiltrup

Am Sonntag 7. September nahmen acht Minis vom SUS Neuenkirchen in Hiltrup am Turnier teil. Sie zeigten ein tolles Zusammenspiel und sowohl die Trainerin Marei Greve als auch die Kinder waren sehr stolz und zufrieden.



09.10.2018

Handball (mE): Der Knoten ist geplatzt. Im dritten Saisonspiel erfolgte der erste Sieg für die männliche E-Jugend des SuS Neuenkirchen

Mit einer beeindruckenden und geschlossenen Mannschaftsleistung setzte sich die Mannschaft mit einem 24:8 gegen den TV Vreden 2 durch. Aktuell belegen die Jungs den 5. Tabellenplatz in der Kreisliga. Das Trainerteam um Matthias Fröhlich war mit der überzeugenden Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden. So kann es weitergehen.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...