Aktuelle Neuigkeiten aus dem SuS

 
27.01.2018

Turniersieg in Schüttorf

Hallenfußball B2:

Trainer Sven Feldhoff (links) kann stolz auf seine Mannschaft sein.

Erneuter Turniersieg!

Die B2 des SuS Neuenkirchen, gelang erneut ein Turniersieg. Diesmal war man zu Gast beim FC Schüttorf 09. Gespielt wurde in drei Gruppen. Die Vorrunde entschied man klar für sich und blieb sogar ohne Gegentor.

In der Hauptrunde zeigte sich einmal mehr der große Siegeswille dieser Mannschaft. Mit einem Torverhältnis von 16:3 gewannen die jungen Kicker dieses gut besetzte Turnier.



25.01.2018

Freundschaftsspiel zwischen weiblicher E2 und den SuS-Minis

Am Sonntag, 21.01.18 nutzen die Trainer der weiblichen E2 und des älteren Jahrgangs der Minihandballer eine freie Hallenzeit und führten ein Freundschaftsspiel durch. Für die Minis ist das eine neue Erfahrung und eine gute Vorbereitung, da sie bisher noch nicht auf einem großen Feld spielen. In der weiblichen E2 sind so viele Spieler, dass nicht immer alle mit zum Meisterschaftsspiel fahren können. So konnten auch an dem Tag einmal alle spielen. Die Teams wurden durchgemischt und so war es die ganzen 40 Minuten ziemlich ausgeglichen. Die Zuschauer konnten ein gutes Zusammenspiel auf beiden Seiten sehen, mit der Manndeckung über das große Feld taten sich einige Kinder noch schwer und auch prellen über ein großes Feld überfordert die Kinder doch noch. Aber der Kampfgeist und der Wille Tore zu machen waren da und wurde in der zweiten Halbzeit auch deutlich mehr als in der ersten Halbzeit. Glücklich und erschöpft trennten sich die beiden Teams mit einem Spielstand von 10:10.

Für die weibliche E2 spielten: Elina Humer, Neo Quiter, Moritz Meyer, Greta Thiatmar, Alina Wiesing, Sophie Wiechers, Mara Paslick, Eve Stegemann, Pia Wiechers

Für die Minis spielten: Nikita Pfeiffer, Dana Gießelmann, Milla Pels, Jette Deupmann, Simon Lunke, Nila Wehning, Teo Fröhlich, Julian Pzesang, Luis Lamers und Ole Deupmann



25.01.2018

Starke Zweite Halbzeit führt zu Sieg für die männliche E-Jugend

Die männliche E-Jugend startete die ersten Minuten konzentriert ins Spiel und ging nach 4 Minuten bereits 3:0 in Führung. In der fünften Minute konnte Recke jedoch mit drei Toren innerhalb einer Minute zum 3:3 ausgleichen. Bei den Neuenkirchenern stimmte in der Abwehr grade gar nichts mehr, es war keine Zuordnung zu erkennen und den freien Raum nutze Recke auch aus und ging bis zur Halbzeit mit 5:8 in Führung. Die Halbzeitpause nutzen die Trainer Matthias Fröhlich, Nele Elbeshausen und Jule Kappelhoff, um die Kinder neu einzustimmen. Motiviert kam die E-Jugend aus der Halbzeitpause und startete wieder durch. Mit drei schnellen Toren und einem deutlich besseren Zusammenspiel arbeiteten sich die SUS-ler wieder an ein 8:8 in der 38. Minute heran. In der Abwehr wurde wieder gearbeitet und viele Bälle konnten abgefangen und zu einem Gegenstoßtor verwandelt werden. Ab der 40. Minute drehten die Neuenkirchener das Spiel wieder zu ihrem Gunsten um und gewannen das Spiel mit 19:11. Der Torwart der E-Jugend Leon Lamers fiel verletzungsbedingt leider aus, Neo Quiter und Ole Deupmann konnten aber auch viele Würfe abwehren.

Für den SUS Neuenkirchen spielten: Ole Deupmann (Tor / Feld), Neo Quiter (Tor / Feld), Carlo Brünen, Noah Seifert, Till Overesch, Jan Hagemann, Fabian Kreienschulte, Thomas Lunke, Louis Thape, Luis Lamers, Hanna Hunz



15.01.2018

11. Sieg im 11. Spiel für männliche E-Jugend des SuS

Die männliche E-Jugend des SUS Neuenkirchen trat am Sonntagmorgen 14.01.18 mit ihrem Trainerteam Jule Kappelhoff, Nele Elbeshausen und Matthias Fröhlich in Nottuln nach der Winterpause wieder an. Sie gingen sofort in der ersten Minute in Führung durch zwei schnelle Tore. Nottuln konnte aber schnell zum 2:2 ausgleichen. Ab dem Gleichstand gingen die Neuenkirchener in Führung und ließen Nottuln nicht mehr herankommen. Zur Halbzeit stand es 6:14. Leon Lamers fiel verletzungsbedingt aus, so dass Louis Thape und Neo Quiter ihn in diesem Spiel vertraten und auch einige Bälle halten konnten. In der zweiten Halbzeit fielen deutlich weniger Tore, Nottuln konnte sich mehr Bälle erkämpfen und die Neuenkirchener trafen einige Male das Aluminium und den Torwart und nicht das Tor. Sie gewannen das Spiel souverän mit 9:20 und führen mit 22:0 Punkten die Tabelle an. Die Trainer und Eltern waren mit der Leistung gut zufrieden, die Mannschaft hat gekämpft und gut zusammengespielt. Für den SUS Neuenkirchen spielten: Teo Fröhlich, Carlo Brünen, Till Overesch, Noah Seifert, Fabian Kreienschulte, Jan Hagemann, Louis Thape, Neo Quiter, Ole Deupmann und Hanna Hunz.



15.01.2018

Schritt in die richtige Richtung für die 2. Damenmannschaft

Nachdem die Damenreserve des SUS Neuenkirchen unter Trainer Alex Sperling einen schwierigen Saisonstart hatte, zeigte sie am Samstag endlich wieder eine tolle Leistung. Vollzählig trat die Mannschaft aus der Winterpause an und zeigte direkt zu Beginn, dass sie hier den Willen haben zu siegen. Die Spielvorgabe vom Trainer war eine kompakte6:0 Abwehr von Beginn an. Diese setzten die Damen auch konsequent um und nahmen den Kampfgeist mit nach vorne. Nach 7 Minuten führten die Damen des SUS mit 0:3. Bis zur 11. Minute kam Ibbenbüren dann durch mehrere schnelle und zu einfache Tore auf 4:5 heran, u.a. durch einen Abpraller und einen Fehlpass . Es gab ein TeamTimeOut vom SUS und danach ging es konzentriert weiter. Sowohl Eva Feld als auch Kirsten Brüggemann konnten sich in der Abwehr Bälle erkämpfen und die schnell nach vorne bringen, so dass Marina Schinker und Lea Bischoff diese Pässe dann in ein Tor verwandeln konnte. Im Tor verstärkte in diesem Spiel Jenny Stegemann die SUS Reserve und sie unterstützte die Abwehr unglaublich gut. Ibbenbüren hatte es schwer den Ball an ihr vorbei zu bekommen. In der 18. Minute konnte Ibbenbüren dann ausgleichen zu einem 7:7 und bis zur 28. Minute war das Spiel ziemlich ausgeglichen. Die Tore von Ibbenbüren kamen in der Phase fast ausschließlich über den Kreis, den die SUS Damen nicht richtig im Griff hatten. Zur Halbzeit ging Ibbenbüren das erste Mal in Führung mit einem 13:10. Neuenkirchen wollte sich aber so schnell nicht geschlagen geben und startete nach der Pause wieder voll durch. Die Abwehr stand wieder wie zu Beginn und die Neuenkirchenerinnen Lena Volkert, Lea Bischoff, Kirsten Siepert und Nicole Dreinemann warfen in 10 Minuten 7 Tore, so dass es in der 40. Minute 17:17 stand. Dass Ibbenbüren die Führung nicht weiter ausbauen konnte, wusste Jenny Stegemann zu verhindern. Ibbenbüren verstärkte ihre Abwehr in der Mitte und dadurch konnte Sara Kronfeld auf Rechtsaußen 3 mal hintereinander den Ball ins gegnerische Tor bringen. Bis zur 45. Minute stand es weiterhin unentschieden. Ibbenbüren setzte sich dann mit 2 Toren ab und Alex Sperling nahm die grüne Karte. Die Tore fielen auf beiden Seiten weiter Schlag auf Schlag, Neuenkirchen glich wieder aus zum 24:24 in der 53. Minute. Dann konnte Ibbenbüren zweimal hintereinander punkten. Neuenkirchen kam immer wieder auf ein Tor heran, aber in den letzten 3 Minuten zeigte Ibbenbüren dann stärkere Nerven und gewann das Spiel mit 29:26. Die Damen des SUS Neuenkirchen waren mit der Leistung trotzdem mehr als zufrieden, da sie seit langer Zeit wieder 60 Minuten Kampfgeist gezeigt und zusammen gespielt haben. Mit dieser Motivation gehen sie in die Rückrunde. Bedauerlich ist allerdings, dass sich Linda Kuhmann im Spiel nach nur knapp 10 Minuten verletzte und nicht mehr mitspielen konnte. Für den SUS Neuenkirchen spielten: Lea Bischoff (7), Lena Volkert (4), Kirsten Siepert (4, davon ein 7m), Sara Kronfeld (3), Nele Reinhart (2), Nicole Dreinemann (2), Eva Feld (1), Marina Schinker (1), Anna Gehring (1), Elena Nieveller (1), Linda Kuhmann, Tjorven Raß, Jenny Stegemann



15.01.2018

Trainerfortbildung "Die perfekte Kabinenansprache" der Handballabteilung des SUS Neuenkirchen

Am Sonntag 07. Januar nutzte die Handballabteilung die Winterpause für eine Fortbildung anderer Art. Sie lud den Mental & Personaltrainer Sebastian Westbrock aus Rheine ein. Sebastian Westbrock ist seit über 5 Jahren im Bereich Mental-und Personaltraining tätig, Headcoach des Original Bootcamp Rheine, Referent für die Mentaltrainer Akademie und Diplom Fachsportlehrer. Der Vorstand der Handballabteilung wollte den eigenen Trainern mal eine Fortbildung bieten, die sich speziell mit dem Bereich der Motivation von Spielern und besonders Kindern widmet. Vier Stunden lang haben sich die Trainer damit beschäftigt, was eine gute und eine schlechte Kabinenansprache ist und wie man Spieler richtig motiviert. Es wurden Bereiche beleuchtet mit welchen Mitteln man die Motivation steigern kann und wie man aus Kindern im Wettkampf, also im Handballspiel mehr herausholen kann. Oft gibt es das Phänomen, dass Kinder im Training besser sind als im Spiel und die Trainer bekamen Handwerkszeug mit, wie man die Fähigkeiten der Kinder auch unter Wettkampfbedingungen verbessern kann. Desweiteren gab Sebastian Westbrock Hilfestellungen, um ein Team zu stärken und die Teamfähigkeit zu verbessern. Generell wurden viele Aspekte des Trainerseins besprochen, der Umgang mit der Mannschaft, mit Eltern und Zuschauern. Der Trainer zieht die Aufmerksamkeit seiner Mannschaft auf sich und die Kinder sollen einfach spielen und maximal auf den Trainer hören und den Rest der Umgebung ausblenden können.

Am Ende des Nachmittags waren alle Trainer bestens zufrieden mit dem neuen Input. Es gab einige Dinge, die Trainer schon mal gehört hatten, aber alle konnten Dinge mitnehmen, die sie umsetzen möchten und die werden in naher Zukunft sicher den Kindern zugute kommen.



14.01.2018

Generalversammlung

Alte-Herren Fußballabteilung

Am Freitag 26. Januar findet die Generalversammlung der Alte-Herren Fußballabteilung statt. Alle AH-Mitglieder sind dazu ab 19:00 Uhr herzlich eingeladen. Treffpunkt ist unser Vereinsheim.
Ein vollzähliges erscheinen aller AH-Mitglieder ist erwünscht.



10.01.2018

Turniersieg der SuS-Reserve in Havixbeck

Turniersieg: ein guter Start ins Jahr 2018!

Gute Stimmung gab es am Freitagabend bei der 2. Handballmannschaft des SuS Neuenkirchen. Grund hierfür war der knappe Turniersieg bei der 40. Auflage des Dreikönigsturniers in der Baumberg-Sporthalle in Havixbeck. Die Mannschaft um Trainer Tommy Brügge überraschte positiv mit einem 12:11 Sieg gegen den TV Georgsmarienhütte . Im zweiten Spiel hingegen ließen die Neuenkirchener Chance um Chance aus und verloren gegen den SV Spexard. Nach diesem Spiel gab es eine laute Ansage des wütenden Tommy Brügge, die fruchtete. Die SuS-Reserve steigerte sich nochmal und gewann das dritte Spiel gegen Gastgeber Havixbeck, sowie das vierte Spiel gegen Ligakonkurrent SC Nordwalde (14:9). Trainer Tommy Brügge sagte nach dem Spiel: “Die Mannschaft hat sich gut behauptet, jedoch wird das nächste Ligaspiel in zwei Wochen gegen Nordwalde nicht so einfach wie heute. Nordwalde hat eine sehr starke Truppe, die man nicht unterschätzen sollte, da viele Spieler heute beim SC gefehlt haben.“ Anwurf gegen den SC Nordwalde ist am 21.01 um 17:15 Uhr in der Sporthalle Wichernschule in Nordwalde.  



10.01.2018

A-Jugend belegt 3. Platz beim 40. Dreikönigsturnier in Havixbeck


 

Am Mittwochabend machte sich die weibliche A-Jugend auf den Weg nach Havixbeck.
Neben dem Gastgeber JSG Havixbeck-Roxel (Kreisliga) nahmen außerdem GW Nottuln (Kreisklasse), Lüner SV (Verbandsliga) sowie Vorwärts Wettringen (Verbandsliga) teil.
Im ersten Spiel gegen GW Nottuln ließen die Neuenkirchenerinnen nichts anbrennen und kontrollierten vom Spielbeginn bis zum Abpfiff die Partie. Somit wurde das Spiel 8:2 gewonnen. Als der SuS im Angriff das Tempo erhöhte fanden die Nottulnerinnen keine Mittel. In der Abwehr fielen die beiden einzigen Gegentreffer nur per Siebenmeter, den platziert geworfenen 3. Strafwurf entschärfte Franziska.
Im nächsten Spiel stand man dem Ortsnachbarn Wettringen gegenüber und zeigten ein starkes Spiel. Die Mädels starteten motiviert in die Partie und gingen zwischenzeitlich sogar mit 2 Treffern in Führung. Über alle Positionen hinweg erzielten die SuS’lerinnen sehenswerte Treffer. In den letzten beiden Minuten zeigten die Wettringerinnen ihre
Individuelle Klasse und drehten das Spiel zum 10:12.

Im nächsten Spiel unterlag man dem Lüner SV, verdient mit 14:7. Vor allem im Angriff ließ die Konzentration nach. Passfehler und unpräzise Würfe nutzen der Verbandsligist gekonnt aus.
Im letzten Spiel zeigte das Team um Anita und Björn nochmal Moral und erkämpfte sich in einer spannenden Partie gegen den Gastgeber ein 10:10. Spannend wurde es in den letzten 10 Sekunden. Die Halle tobte und der SuS vergab den Führungstreffer wodurch die JSG die Chance zum Gegenstoß bekam. Glücklicherweise landete der Ball erst nach dem Schlusspfiff im Netz.

Trainerstimme:
„Wir sind durchaus stolz auf die Mädels. Zwar wollten wir im Turnierverlauf viel testen, dennoch war uns ein positives Ergebnis für die Köpfe extrem wichtig um ein guten Start ins letze Saisondrittel zu erwischen.
Gerade das Spiel gegen Wettringen und die JSG Havixbeck-Roxel zeigten welches Potential in der Mannschaft steckt. Daran müssen wir nun in der Meisterschaft anknüpfen und den Platz in der oberen Tabellenhälfte zu festigen.
Ein großer Dank gilt auch Franziska aus der B1, welche sich zum aushelfen bereit erklärt hatte.“



08.01.2018

SuS-Junioren jubeln als Hallenkreismeister

E1 Fußballjugend:

Die E1-Junioren des SuS nutzten den Heimvorteil und feierten den Kreismeistertitel 2018

Das Vorrundenergebnis zwischen beiden Mannschaften ließ ein einseitiges Finale befürchten. 0:4 hatten die E-Junioren von SuS Neuenkirchen das erster Aufeinandertreffen mit dem 1. FC Nordwalde bei der Endrunde der Hallenkreismeisterschaften (HKM) verloren. Doch die SuSler zogen ihre Lehren daraus und nahmen erfolgreich Revanche, so dass sie am Ende stolz den Siegerpokal in die Höhe recken durften.
Ein wenig hatten die SuS-Kicker das 0:4 aber wohl noch im Hinterkopf. So konzentrierten sie sich in den Anfangsminuten des Endspiels ganz auf die Defensive. Zwar wurden sie mit zunehmender Spieldauer mutiger, bis zur Schusssirene fielen allerdings keine Tore. So musste die Entscheidung im Neunmeterschießen fallen. Da sich Nordwalde ein Fehlschuss mehr leistete, durften die Gastgeber  nach einem 2:1 Erfolg unter dem Jubel der vielen Zuschauer in der Sporthalle am Westfalenring wenig später den Wanderpokal in die Höhe recken.
Auch im Halbfinale gegen den SV Wilmsberg (2:1) musste bis zum Schluss gezittert werden. Schlüssel des knappen Erfolges war einmal mehr die disziplinierte Abwehrarbeit. Schon in der Vorrunde stand für das Team von Oliver Schäfer gegen beide Emsdettener Teams jeweils die Null, was Platz zwei hinter Nordwalde einbrachte.
Im zweitern Halbfinale musste sich der FCE dem 1.FC Nordwalde verdient mit 0:2 geschlagen geben. Noch deutlicher machte es die Eintracht dafür im Spiel um Platz drei, als man Wilmsberg mit 3:0 bezwang. Wettringen erreichte den fünften Platz.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...