Aktuelle Neuigkeiten aus dem SuS

 
08.10.2017

DRITTE holt den zweiten Sieg

und hält den Anschluss an das Tabellenmittelfeld

Sebastian Lünnemann erzielte zwei Treffer

Einen hochverdienten Sieg erspielte sich die Dritte Mannschaft gegen Mat. Metelen und hält somit Anschluss an das Mittelfeld der Kreisliga A.

In der 27. Minuten erzielte Sebastian Lünnemann per Handelfmeter die verdiente Führung für den Gastgeber. Auf Kunstrasen gehörte die erste Halbzeit klar dem SuS. Nur einmal kamen die Gäste gefährlich vor das Tor. Der Ball wurde aber noch von der Linie zurück auf das Spielfeld gebracht.

Die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit gehörten klar dem Gast aus Metelen, doch ein starker Daniel Wilmer verhinderte den Ausgleich.

Als dann in der 69. Minute ein schneller Konter durch Marcel Berkemeyer zum 2:0 vollendet wurde, war der Widerstand der Metelener endgültig gebrochen.

Ein grober Schnitzer der Gästeabwehr ermöglichte dann 10 Minuten später noch das zweite Tor von Sebastian Lünnemann. Allein vor dem Tor zirkelte er das Leder aus 15 Meter in den rechten Winkel.



26.09.2017

Handball-Trainerfortbildung beim SuS Neuenkirchen

Die Trainerinnen und Trainer des SuS erlebten eine interessante Trainerfortbildung.

Am Montagabend 11.09.17 lud die Handballabteilung des SUS Neuenkirchen ihre Trainer zu einer Fortbildung zum Saisonstart ein. Der Trainer der Deutschen Kindersportakademie und Peak Performancetrainer Frank Pudel wurde in der eigenen Halle begrüßt. Das Thema Koordination ist im Handball nicht wegzudenken und hat in den meisten Trainingseinheiten einen hohen Stellenwert. Zu Saisonbeginn wollte die Abteilungsführung sowohl ihre Trainer als auch die Spieler der Abteilung weiter nach vorne bringen und hat so eine neue Fortbildung organisiert. Frank Pudel setzt auf mehr Koordination in Verbindung mit Gleichgewicht und Konzentration. Dieser Ansatz war für fast alle Trainer neu. Zu Beginn gab es einen kleinen Theoriepart für die Trainer und die Demomannschaften weibliche A-Jugend und männliche B-Jugend wärmten sich schon auf. Anschließend durften die A-und B-Jugend diverse verschiedene koordinative Übungen machen, die teilweise einen hohen Anspruch hatten. Der Spaß kam dabei nicht zu kurz und Frank Pudel erklärte den Trainern dabei immer wieder worauf es bei den Übungen ankommt und wie man einzelne Spieler je nach Leistungsstand fördern kann. Die koordinativen Fähigkeiten der Kinder und Seniorenspieler sollen auf spielerische Weise verbessert werden.

Nebenbei wurde noch die mentale Schiene angesprochen, wie man selbstbewusster wirken kann und damit auch erfolgreicher sein kann, ganz dem Motto von Frank Pudel folgend:“ Erfolg beginnt im Kopf. Verloren und gewonnen wird nur zwischen den Ohren.“

Es ist beim Handball typisch, dass viele Spieler irgendwo immer wieder Schmerzen haben, wie Zerrungen, Krämpfe etc. Das Ziel von Frank ist schmerzfrei zu leben und für die gängigen „Wehwechen“ konnten die Trainer noch einige Griffe anwenden, die zu schneller Schmerzlinderung helfen.

Die Trainer zeigten sich von vielen neuen Ansätzen und Übungen begeistert und werden diese sicherlich in verschiedenen Mannschaften der Junioren und Senioren im Training einbauen.



19.09.2017

2. Damen: Nervenkitzel bis zum Abpfiff

Begrüßung „Let's Fetz“ war Programm

Erster Saisonsieg für die 2. Damen des SuS.

Nachdem die 2. Damen des SuS Neuenkirchen am letzten Wochenende die erste Niederlage in Saerbeck erfahren musste, zeigten sie am Sonntagabend beim ersten Heimspiel den nötigen Kampfgeist für einen Sieg.

Trainer Alex Sperling erinnerte seine Spielerinnen bereits in der Ansprache, nur als Mannschaft gewinnen zu können und den Teamgeist auf dem Spielfeld zu zeigen.

Bereits nach einer Minute stand es 2:0 für die Neuenkirchener Damen. Kurz darauf folgten zwei Siebenmeter, die Marina Schinker souverän ins Tor katapultierte. Vorwärts Gronau schien zunächst sichtlich überfordert mit dem Willen ihrer Gegner.

Als der SuS nach zehn Minuten 6:0 führte, ließ die Konzentration der Neuenkirchenerinnen stark nach. Die Gronauer kamen plötzlich in der Abwehr durch Lücken, wo sie vor wenigen Minuten noch gescheitert waren.

Einige Versuche von Neuenkirchen, den Gegner aufzuhalten, wurden mit Zwei-Minuten Strafen sanktioniert. Aber auch Gronau wurde für einige unfaire Aktionen bestraft. So kam es, dass beide Mannschaften unvollständig auf dem Feld standen. Vorwärts Gronau holte innerhalb von fünfzehn Minuten auf, weil sich die Neuenkirchenerinnen nicht nur in der Abwehr einige Fehler leisteten, sondern auch im Angriff Pässe nicht fingen und das Tor nicht trafen. Bei einem Spielstand von 8:5 warf Marina Schinker weitere zwei Siebenmeter ins Netz.

Mit einem gezielten Wurf aus der zweiten Reihe schloss Verena Gude die Halbzeit schließlich mit 11:8 ab.

In der Halbzeitpause motivierte Trainer Alex seine „Ladys“, nicht nachzulassen. Er hatte sich den Sieg in den Kopf gesetzt und nach einigen taktischen Hinweisen schienen auch die Damen wieder den Kampfgeist in sich entdeckt zu haben.

Als es schließlich in die zweite Halbzeit ging, wurden die Zwei-Minuten Strafen verteilt wie Flyer im Wahlkampf. Die Umstellung der Abwehr verwirrte nicht nur den Gegner, sondern auch die Damen des SuS selbst, sodass Vorwärts Gronau innerhalb der ersten zehn Minuten auf 14:12 aufholte. Die Einzige, die zu dieser Zeit noch einen kühlen Kopf bewahrte und die SuS Damen vor weiteren Gegentoren rettete, war Moni Willers.

Beide Vereine lieferten sich ein Kopf an Kopf rennen, wobei Trainer Alex seine Spielerinnen immer wieder daran erinnerte, dass sie im Angriff schneller handeln mussten und so mit Leichtigkeit das Spiel für sich gewinnen konnten, da Gronau in der Abwehr auf plattem Fuß stand.

Leider konnten die Neuenkircherinnen die Theorie nicht in die Praxis umsetzen; nach 28 Minuten stand es 17:16. Ein entscheidender 7-Meter wurde verworfen und mit einem Gegenstoß von Gronau bestraft, sodass es in der letzten Minute zu einem Ausgleich kam.

In den letzten 30 Sekunden kämpften beide Mannschaften so sehr um den Ball, dass Neuenkirchen noch eine Zwei-Minuten Strafe erhielt. Der darauffolgende Angriff der SuS-Damen wurde von einer Vorwärts Gronau-Spielerin brutal unterbrochen, sodass der Schiedsrichter einen 7-Meter für Neuenkirchen gab.

Trainer Alex Sperling fackelte nicht lange und schickte Nele Reinhard zum Wurf. Es schien als würden Zuschauer, Spieler und Trainer die Luft anhalten, während Nele Reinhard den entscheidenden 7-Meter zielsicher und beinahe entspannt ins Tor warf.

Damit war das Spiel entschieden; der SuS Neuenkirchen hatte das erste Heimspiel der Saison mit 18:17 gewonnen. Trotz zwischenzeitlich verlorener Konzentration und Motivation, zeigte die 2. Damen des SuS Neuenkirchen ihren in der Vorbereitung neu entwickelten Kampfgeist und zeitweise geschickten Handball. Deshalb schickten die Handballerinnen des SuS den Gegner mit einer verdienten Niederlage nach Hause, während sie selbst den Sieg feierten.

 



14.09.2017

SuS – Läufer beim Münster-Staffelmarathon

Unter idealen Wetterbedingungen startete am Sonntag der Münster-Staffelmarathon.Mit von der Partie waren sieben SuS -LäuferInnen,die für die Ratiodata starteten.

Angespornt von den zahlreichen Zuschauern und Musikgruppen an der Strecke genossen die Aktiven ihre Läufe , die jeweils zwischen 10 und 11 km lang waren.Besonders der letzte Streckenabschnitt von Roxel zurück zum Prinzipalmarkt war eine einzige Fan -und Feiermeile.Hier wurden die Läufer durch die vielen Aktivitäten und Fans regelrecht ins Ziel getragen.Die Frauenstaffel mit Sigrun Wagner,Mechthild Nieweler,Ruth Janning und Andrea Tocke kam nach 3:59:00 ins Ziel, die Mixed- Staffel mit Stefan Schlüters, doris Hüging, Dawit Guesh und Uwe Pentrup benötigte nur unwesentlich länger und finishte nach 3:59:00 h.Alle  Aktiven waren sich einig ,dass sie im nächsten Jahr dank der klasse Stimmeung und Organisation im nächsten Jahr wieder teilnehmen möchten.



10.09.2017

Wichtige Siege für die Tischtennisabteilung

Auch der 2. Spieltag war für die Tischtennisspieler des SuS Neuenkirchen ein sehr erfolgreicher.

Die 2. Mannschaft setzte sich mit einem 9:7 gegen die dritte Mannschaft des TTV Metelen durch. In den Anfangsdoppeln ging man direkt in Führung. Dustin Twieling und Michael Dreinemann siegten im fünten Satz. Ulrich Rietmann gewann zusammen mit Ersatzmann Ralf Gehring mit 3:1. Lediglich das Doppel Carsten Tepe/Hendrik Heidtstummann musste sich jeweils 0:3 in knappen Sätzen geschlagen geben. In der ersten Runde der Einzelspiele konnte man die Führung noch halten. Twieling und Tepe verloren knapp im Entscheidungssatz. Rietmann hingegen behielt die Nerven und siegte mit 3:2. Dreinemann und Gehring siegten klar mit 3:0. Im zweiten Durchgang siegten Twieling, Heidtstumman und Gehring. Im Schlussdoppel siegten Twieling/Dreinemann nach 2:0-Führung im fünften Satz und machten somit den Gesamtsieg perfekt. Der nächste Spieltag führt die Reservemannschaft zum TuS St. Arnold.

Auch die 3. Mannschaft setzte ihre Erfolgsserie fort. Mit einem 9:6 siegte man gegen die fünfte Mannschaft des TTR Rheine. Auch dieses Spiel verlief zunächst sehr eng. Gerrit Möhle mit Laines Löbbers konnten sich erst im Entscheidungssatz durchsetzen. Mathias Flüthmann und Ersatzmann Uwe Hank siegten mit 3:1. Nur das Doppel Georg Hopp/Dieter Schmidt konnte nicht gewinnen. Die erste Einzelrunde verlief dann ausgeglichen. Möhle, Schmidt und Hopp mussten sich klar geschlagen geben. Die ersten Einzelpunkte holten Löbbers, Flüthmann und Hank. In der Abschlussrunde der Einzel legte man dann eine Schippe drauf und konnte sich absetzen. Möhle, Löbbers, Flüthmann und zum Schluss Hank machten den Sieg gegen die Nachbarn aus Rheine perfekt. Am kommenden Spieltag reist man zur zweiten Mannschaft des SV Germania Hauenhorst.

Die 4. Mannschaft konnte ebenfalls ihre ersten Punkte einfahren. Nachdem es in der Woche eine knappe 4:6-Niederlage gegen St. Arnold gegeben hat, konnte man nun ein Unentschieden gegen die dritte Mannschaft des TTV Hopsten holen. Das Spiellief von Beginn an ausgeglichen. Das Anfangsdoppel Adrian Woltering/Jens Siegbert konnte sich nicht durch setzen. Uwe Hank mit Sebastian Toepsch gewannen ihr Doppel. In den Einzelspielen waren Hank und Toepsch jeweils zweimal erfolgreich. Woltering und Siegbert verloren ihre Einzelpartien knapp. Beim nächsten Spiel empfängt man die fünfte Mannschaft des SC Arminia Ochtrup. (st)

 



04.09.2017

Erfolgreicher Saisonstart für die Tischtennisabteilung

1. Herren setzt erstes Ausrufezeichen

Der 1. Spieltag war für die Tischtennisabteilung des SuS Neuenkirchen sehr erfolgreich.

Die 1. Herren setzte gegen den Landesliga-Absteiger TuS Recke ein erstes Ausrufezeichen und siegte deutlich mit 9:2. Bereits in den Doppeln sammelte man drei wichtige Punkte ein. Das Doppel Florian Feldhoff/Dennis Hessing siegten deutlich mit 3:0. Auch Klaus Heitkamp/Thomas Kothe und Andre Walter mit Ralf Wehning konnten sich jeweils mit 3:1 durchsetzen. In den Einzelbegegnungen lief es ähnlich deutlich. Feldhoff, Hessing und Kothe machten es in ihren Einzelspielen spannend, konnten aber alle im Entscheidungssatz gewinnen. Wehning und Walter siegten mit 3:1. Lediglich Heitkamp, und im zweiten Durchgang auch Feldhoff, mussten sich der Nummer aus der Gäste geschlagen geben. Heitkamp machte dann jedoch in seinem zweiten Einzel den Deckel drauf. Alles in allem ein sehr starker Auftritt. Am kommenden Wochenende reist man nun zum BSV Ostbevern.

Die 3. Herren war zum Nachbarschaftsduell bei Vorwärts Wettringen zu Gast und nahm von hier die ersten Punkte der Saison mit nach Hause. Mit einem 9:4-Sieg siegte man hier auch deutlich. Zunächst verliefen die Anfangsdoppel ausgeglichen. Laines Löbbers und Mathias Flüthmann siegten mit 3:1. Dieter Schmidt mit Bernhard Tittmann verloren unglücklich und Ralf Gehring/Georg Hopp setzten sich im Entscheidungssatz durch. In den Einzelpartien war es ein abwechslungsreiches Spiel. Löbbers siegte im fünften Satz. Schmidt, Gehring und Flüthmann gewannen klar mit 3:0. Im zweiten Durchlauf machten Löbbers, Gehring und Hopp mit ihren deutlichen Einzelsiegen den Gesamtsieg perfekt. Am kommenden Spieltag empfängt man die fünfte des TTR Rheine.

Auch die zweite und die vierte Mannschaft starten am kommenden Wochenende in die Saison. Die zweite Mannschaft empfängt am Freitag den TTV Metelen III. Ebenfalls am Freitag hat die vierte Mannschaft den TTV Hopsten III zu Gast. (st)

 



22.08.2017

Neuer Newsletter-Baustein für die Leichtathletik angelegt

Der Webmaster informiert:-)

Ab sofort kann auch die Leichtathletik-Abteilung ihre News unter "Aktuelles" eintragen.

Bei Fragen meldet euch unter der e-Mail-Adresse "webmaster@sus-neuenkirchen.de"



13.08.2017

"Dritte": Kuchen-Elf trifft auf Bezirksliga-Absteiger Preußen Borghorst

und will Punkte gegen den Abstieg sammeln

Auf dem Papier stehen sich mit der 3. Mannschaft des SuS Neuenkirchen und Bezirksliga-Absteiger Preußen Borghorst zwei runderneuerte Teams gegenüber. Bei genauerem Blick werden die Unterschiede dann aber schnell deutlich: Während die Borghorster von manchem Trainer als Geheimfavorit gehandelt werden, kann es für unsere "Dritte" in dieser Saison nur um den Klassenerhalt gehen. "Ich erwarte Borghorst unter den ersten Fünf", lobt SuS-Coach
Harald Kuchen die individuelle Besetzung der Gäste. "Sie sind hinten erfahren besetzt, und vorne geht die Post ab", hat er beobachtet."
Auch wenn die Vorbereitung für das Team von Neu-Coach Kuchen ehe durchwachsen verlief, gab das letzte Testspiel gegen den Skiclub Rheine noch einmal eine gesunde Portion Selbstvertrauen für Sonntag (13.08.17).
Dennoch steht für ihn fest: "Wir spielen ganz klar gegen den Abstieg." Umso wichtiger ist es daher, direkt am Anfang zu punkten, wenn auch die Gegner noch nicht eingespielt sind.
Personell sieht es beim SuS ordentlich aus, vier Mann aus dem breiten Kader fallen aus. Frederik Stegemann, Marvin Brink, Niklas Schräder und Alexander Albers sind zum Zuschauen verdammt.



13.08.2017

Aufsteiger SuS 4 hoher Favorit auf den Abstieg

Es wirkt unglaublich: Zwischen der Schar von Erstvertretungen in der Kreisliga A mischt zur neuen Spielzeit unsere "Vierte" mit. Kaum ein Verein im Steinfurter Fußball stellt überhaupt eine 4. Mannschaft, wir starten mit dieser sogar in der A-Liga. Zwar geht das Team von Trainer Daniel Verheyden als Abstiegsfavorit Nummer eins ins Rennen, doch so kann es ausschließlich überraschen.
Die erste Überraschung soll bereits am Sonntag (13.08.17) gelingen, dann geht die Reise zu Matellia Metelen.
Mit dem Aufstieg hörten viele Stammspieler der Meistermannschaft auf. Diese Lücke wurde nicht etwa durch externe Neuzugänge geschlossen, sondern durch Spieler aus unserem Verein - ein möglicher Qualitätsverlust ist also einkalkuliert.
So sieht Daniel Verheyden sein Team naturgemäß in jedem Spiel in der Außenseiterrolle, auch gegen Metelen. "Wir gehen davon aus, dass wir am Ende ganz unten mit drinstehen werden. Der Klassenerhalt wäre ein Riesenerfolg!" Die Vorbereitung verlief durchwachsen und wurde gemeinsam mit der inzwischen aufgelösten 5. Mannschaft durchgeführt.
Gegen die offensiv starken Metelener muss Daniel bereits personell umstellen. Zwar hat der Trainer über 20 Spieler auf dem Zettel, doch die Ausfälle von Dominik Löchte, Jannis Gravenhorst und Jonas Kappelhoff wiegen schwer. "Bei uns zahlen alle Geld dafür, dass sie Fußball spielen dürfen. Da kann man es niemanden verübeln, wenn er mal wegfährt", erläutert Daniel. Zudem sind die Einsätze von Christoph Hüwe und Pascal Dumpe höchst ungewisse.



12.06.2017

weibliche B-Jugend schafft Oberligaaufstieg!

Qualifikationsturnier in eigener Halle gewonnen

Geschafft!
Der Jubel nach dem Sieg gegen Greven

 

Nachdem in der ersten Qualifikationsrunde auf HV-Ebene das notwendige Glück für die direkte Qualifikation fehlte konnte die weibliche B1-Jugend vom SuS Neuenkirchen am vergangenen Sonntag das Ticket für die kommende Oberliga-Saison ziehen. Dabei machte es das Team von Coach Serge Sperling zwischenzeitlich aber spannend.

Im ersten Spiel des Turniers ließ das Heimteam gegen die HSG Hohenlimburg keinen Zweifel wohin es an diesem Sonntag gehen sollte. Nach acht Minuten führte die SuS-Mannschaft bereits mit 7:0 und glänzte offensiv wie defensiv gegen einen überforderten Gegner. Mit einer beruhigenden 18:5-Führung ging es in die Pause. Neuenkirchen nutzte die Situation um erste Kräfte für die kommenden Spiele zu schonen und entschied die Partie am Ende mit 28:10 für sich.

Der Turnierverlauf meinte es gut mit Neuenkirchen. Vor dem Spiel gegen Hillentrup stand fest, dass ein Sieg gegen Hillentrup für die direkte Qualifikation reichen würde. Motiviert startete der SuS in das Spiel und setzte sich nach einer ausgeglichenen Anfangsphase bis auf eine 12:7-Pausenführung vom Gegner ab. Kurz vor der Ziellinie spielten die Nerven der Mannschaft aber scheinbar nicht mit. Viele Fehler brachten Hillentrup wieder heran und ließen sie in den letzten Spielminuten sogar das Spiel drehen. Neuenkirchen verlor 18:16 und war gefühlt gescheitert.

Der SuS hatte nach dieser harten Niederlage zehn Minuten Zeit sich wieder zu sammeln. Gegen das bisher ungeschlagene Team aus Greven musste ein hoher Sieg erzielt werden um den direkten Vergleich für sich zu entscheiden und das Torverhältnis aufzubessern. Die SuS-Spielerinnen bewiesen Moral und Kampfgeist und dominierten ihren Gegner über die gesamte Spielzeit. Mit einem 19:11-Erfolg stand Neuenkirchen mit 4:2 Punkten da und hatte den direkten Vergleich gegen Greven für sich entschieden. Ebenso sicherte sich der SuS das beste Torverhältnis aller Teams und letztendlich auch den Turniersieg. Der viel umjubelte Aufstieg bedeutet für Neuenkirchens B-Jugend-Handballerinnen, dass am kommenden Wochenende beim Sparkassen-Festival des ISV der Saisonabschluss gefeiert werden kann bevor es nach einer Sommerpause in der Oberliga losgeht.

Es spielten: Jana Hegemann(TW), Franziska Vitt-Alvarez(TW), Yaren Kiymet, Kim Floth, Melissa Kaya, Laura Naber, Kira Hoffschröer, Laura Borken, Lara Jäger, Jenny Brünen, Greta Fischer, Carolin Berning



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...