Aktuelle Neuigkeiten aus dem SuS

 
02.02.2020

Handball (wB): Aller Anfang ist schwer

Diesen Sonntag konnten die B Mädels vom SuS Neuenkirchen noch einmal beweisen, warum sie das Hinspiel gegen Wettringen 2  gewonnen haben.

Nach einer insgesamt schwachen ersten Halbzeit fingen sich die Mädels und konnten schon kurz darauf auf einen 10 Tore Vorsprung ausbauen. An diesem Vorsprung war vor allem Emy Dirkes maßgeblich beteiligt. Dies gelang ihr Hauptsächlich durch einen schnellen Angriff, sodass die Gegner keine Chance hatten hinterher zu kommen.

Wettringen 2 konnte seine Tore in der 2 Halbzeit fast nur durch 7 Meter Würfen erziehlen, da Torhüterin Sophie Scheiper durch eine starke Leistung nicht viel mehr zuließ.

Am Ende konnten die Mädels das Spiel mit einem deutlichen 28:14 (10:5) für sich entscheiden.



25.01.2020

Handball (1. Damen): SuS-Damen lassen wichtige Punkte liegen

Spiel gegen SpVg. Hesselteich-Siedinghausen geht 34:23 aus

Nele Kappelhoff und der Rest der Mannschaft versuchte alles, um noch einen Sieg rauszuholen. Leider verloren die Damen mit 34:23.

Am Samstagabend reiste die Erstvertretung des SuS Neuenkirchens nach Versmold und gastierte beim Tabellennachbarn der Spielvereinigung Hesselteich-Siedinghausen.

Dem Team war bewusst, dass diese zwei Punkte sehr wichtig im Kampf um den Klassenerhalt waren. Allerdings konnten sie ihre Vorsätze nicht wie gewünscht umsetzen.
Das Spiel startete ausgeglichen und so stand es in der 8. Minute 2:1. Es war aber deutlich, dass die Neuenkirchenrinnen Probleme mit dem geharzten Spielball hatten. Dadurch entstanden viele technische Fehler sowie Fehlpässe, die der Gegner für Tempogegenstöße nutzen konnte und bis zur 20. Minute auf 11:6 wegzog. Durch Tore von Nele Kappelhoff, Franziska Beermann und Theresa Ehling konnten sich die SuS Damen kurzzeitig auf ein 12:9 rankämpfen. Durch das fehlende Zusammenspiel in der Abwehr, gingen sie aber mit einem Zwischenstand von 16:9 in die Halbzeit.


Die Damen starteten nach der Pause mit einer kompakteren Abwehr und kamen auf vier Tore an den Gastgeber ran (19:15, 40. Minute). Jedoch kam nicht das übliche Tempospiel zustande, da die durch Harz bedingten Fehlpässe nicht abgestellt werden konnten und auch die Abwehrleistung lies wieder nach. Derweil bauten die Gastgeber ihren Vorsprung auf 24:16 aus. Mitte der zweiten Halbzeit bot sich den Damen die Chance ins Spiel zurück zukehren, da zwei Spielerinnen der Spielvereinigung mit Zwei-Minuten-Strafen vom Feld mussten. Aber auch in doppelter Überzahl kamen die Damen nicht an den Gastgeber ran (27:19, 49. Minute). Souverän spielte die Heimmannschaft das Spiel zu Ende und wurde nicht vom SuS daran gehindert. So ging das Spiel 34:23 verloren. Trainer Frank Beernink nahm Stellung: „Ich bin enttäuscht von unserem Spiel. Uns ist es weder im Angriff noch in der Abwehr gelungen, die Dinge umzusetzen, die wir uns vorgenommen hatten. Wir haben zwei sehr wichtige Punkte an einen Tabellennachbarn abgeben müssen. Somit wird es im Abstiegskampf nicht leichter.

Das nächste Spiel bestreiten die Damen am 08. Februar um 17:15 Uhr in eigener Halle gegen den TSG Harsewinkel.

Tore für den SuS:
Franziska Ross (4); Theresa Ehling, Nele Kappelhoff und Franziska Beermann (je 3); Katrin Rosenberger, Katharina Brink, Joline Janning und Lara Tebbe (je 2); Kirsten Dreinemann und Anika Webers (je 1)



19.01.2020

Handball (2. Damen): SuS geht als Tabellenführer in die Rückrunde

Jenny Stegemann stand wie eine Wand im Tor und konnte einige Würfe der Nottulner abwehren. 

Am Sonntag startete die 2. Damen des SuS Neuenkirchen zuversichtlich Richtung GW Nottuln, um das letzte Spiel der Hinrunde zu bestreiten. Aus diesem gingen die Neuenkirchenerinnen als Sieger heraus und führen die Rückrunde als Tabellenführer an.

Nach dem Anpfiff wurde schnell klar, dass es für die Neuenkirchnerinnen schwer werden würde, sich vom Gegner Grün Weiß Nottuln abzuheben. Die Gegner selbst spielten sehr verhalten und langsam, wovon sich die Reserve des SuS anstecken ließ. Von ihrer sonst löblich starken Abwehr und den schnellen Angriffen ließ sich zu Beginn des Spiels kaum etwas sehen. So ging es mit einem Vorsprung von nur einem Tor in die Halbzeit (8:7), in der Trainer Alex Sperling deutliche Worte für die bisher ungewohnt schlechte Leistung der 2. Damen fand 

.Zu Beginn der zweiten Halbzeit schien es, als habe die Ansprache von Trainer Sperling das Gegenteil gebracht: Die Nottulner konnten sich durch mehrere Fehlpässe und Lücken in der Abwehr auf 10:10 herankämpfen und sogar in Führung gehen. Erst in der 40. Minute erwachten die Spielerinnen des SuS und fanden ihren Kampfgeist wieder. Durch einige Tempogegenstöße und Kreuzungen in der Abwehr konnten sie aufholen und das Spiel schließlich mit 19:15 gewinnen.



19.01.2020

Handball (mE): Vierter Sieg in der Meisterrunde

Das Heimspiel der männlichen E-Jugend gegen den TV Emsdetten 2 entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch. Die Neuenkirchener Jungen begannen konzentriert und lagen schnell mit 5:2 Toren vorne. Die Emsdettener kamen dann immer besser ins Spiel, so dass es zur Halbzeit 9:9 Unentschieden stand.

Die Jungen vom TVE starteten stark in die 2. Hälfte und führten dann zwischenzeitlich mit 4 Toren. Doch das spornte die Neuenkirchener erst richtig an. Durch eine geschlossene Abwehrleistung und konzentrierte Angriffe warfen sie zwei Minuten vor dem Ende das 17:17. Und dann zeigten die Jungs, was sie in der bisherigen Saison so ausgezeichnet hat. Durch eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung erreichten sie doch noch den knappen 19:17 Sieg. Eine derart kämpferische Einstellung wünschen sich die Trainer Nele Elbeshausen, Jule Kappelhoff und Matthias Fröhlich auch für das Spitzenspiel am nächsten Sonntag beim TV Emsdetten 1.



18.01.2020

Handball (1. Damen): Starke Abwehrleistung sichert SuS-Damen den Sieg

Monique Willers erbrachte am Wochenende sehr gute Leistungen im Tor der 1. Damen. 

Am Samstagabend um 17:15 Uhr empfingen die Damen des SuS Neuenkirchen im ersten Heimspiel des neuen Jahres den TuS Recke und konnten einen wichtigen 21:17 Sieg im Kampf um den Klassenerhalt einfahren.

Der SuS startete gut in die Partie. Aus einer stabilen Deckung heraus, gingen die Damen in der 3. Minute durch ein Tor von Theresa Ehling in Führung, welche der SuS im gesamten Spielverlauf nicht mehr hergab. Monique Willers im Tor, die aufgrund des krankheitbedingten Ausfalls von Joana Schümann einsprang, zeigte eine sehr starke Leistung und konnte in der 4. Minute den ersten 7m der Gegner vereiteln. Mit diesem Rückhalt konnte sich der SuS bis zur 11. Minute auf 5:1 absetzen. Bis zur Halbezit hielt der SuS den Vorsprung und es ging mit einer 10:6 Führung in die Pause. Dass das Ergebnis zu diesem Zeitpunkt nicht noch deutlicher ausfiel, lag vor allem an der schlechten Torausbeute der SuS-Damen, die beste Möglichkeiten frei vor dem Tor reihenweise vergaben.

Für den zweiten Abschnitt nahm sich die Mannschaft vor, sich durch eine bessere Torausbeute und einem konzentrierten Angriffsspiel weiter vom Gegner abzusetzen. Leider blieb es größtenteils bei diesen Vorsätzen. Die Wurfquote der SuS-Damen ließ weiterhin zu wüschen übrig und auch im Tempospiel nach Ballgewinnen spielte der Gastgeber häufig zu hektisch und machte sich durch einige Fehlpässe selbst das Leben schwer.

So musste man in der 42. Minute den Anschlusstreffe durch den TuS Recke zum 14:13 hinnehmen. Doch der SuS mobilisierte noch einmal alle Kräfte und konnte sich abermals durch eine starke Zusammenarbeit von Abwehr und Torhüter bis zum Ende der zweiten Halbzeit auf 21:17 absetzen und so den Sieg einfahren.

Nach dem Schullpfiff war auch SuS-Trainer Frank Beernink "froh, dass wir diese wichtigen zwei Punkte einfahen konnten. Leider war unser Angriffspiel sehr zerfahren und wir haben wider einmal beste Abschlussmöglichkeiten ausgelassen. Dass wir dennoch zum Schluss einen klaren Sieg einfahren konnten, liegt wohl an der guten Abwehrleistung meiner Mannschaft. Wenn es uns gelingt, in den nächsten Spielen wieder konzentrierter im Angriff zu spielen, bin ich zuversichtlich, dass wir noch einige Spiele gewinnen werden".

Am Samstag, den 8. Februar um 17:15 Uhr, bestreiten die SuS-Damen ihr nächstes Heimspiel gegen die TSG Harsewinkel und wollen weitere zwei Punkte im Abstiegskampf einfahren.

Spielerinnen des SuS: Annika Raing, Katrin Rosenberger (je 4), Katharina Brink (3), Theresa Ehling, Franziska Roß, Kirsten Dreinemann, Frankziska Beermann (je 2), Annika Niermann, Lara Tebbe (je 1), Joline Janning, Nele Kappelhoff, Anika Webers, Monique Willers (Tor), Jana Hegemann (Tor)



18.01.2020

Handball (wB): Klarer Sieg der B-Juniorinnen zum Rückrundenauftakt

Am Samstag gewannen die Mädels der weiblichen B-Jugend gegen DHG Ammeloe/Ellewick mit 24:15.Zu Beginn der Partie brauchte die Mannschaft aus Neuenkirchen einige Zeit, um in das Spiel zu finden. Trotz der schwachen Anfangsphase kamen die Mädels nach und nach ins Spiel und gaben die Führung bis zum Ende nicht aus der Hand. Dieser klare Sieg zum Auftakt der Rückrunde gibt Motivation um weiter um den Meistertitel der Bezirksliga zu kämpfen.



08.01.2020

E1 HKM Sieger 2020

Quelle: MV Online 06.01.2020



08.01.2020

C-Jugend beim Heim-Turnier mit gutem Start ins neue Jahr

Am vergangenen Samstag traten in einem Hallenturnier 12 Mannschaften beim SuS Neuenkirchen gegeneinander an. Vor gut gefüllten Rängen stellte der SuS Neuenkirchen mit einem A- und einem B-Team gleich zwei Mannschaften, die in zwei unterschiedlichen Gruppen um die vier Plätze für die K.O. Runde kämpften. Beide Teams setzten sich aufgrund von souveränen Leistungen auf Platz 1 und Platz 2 der jeweiligen Gruppen durch, sodass es im Halbfinale zu einem direkten Aufeinandertreffen kam.

Hier setzte sich das Team A durch und trat im Finale gegen den Ligakonkurrenten aus Langenhorst an. Nach einem spannenden Finale setzte sich der Gast zum Nachteil der SuS-Kicker durch. Auch im Spiel um Platz 3 behielt der SuS bei einer super Hallenstimmung das Nachsehen gegen den SV Mesum. Alles in Allem konnte das Trainerteam sehr zufrieden mit der Leistung sein.



16.12.2019

Hallenkreismeisterschaft der F1 erfolgreich gemeistert

Bei den Hallenkreismeisterschaften im neuen Sportwerk in Ochtrup hat die F1-Jugend des SUS Neuenkirchen einen hervorragenden 3. Platz von insgesamt 22 teilnehmenden Mannschaften erreicht. Das Team hat im Turnierverlauf 9 Siege und 2 Unentschieden bei nur einer Niederlage eingefahren.  Entsprechend stolz können die jungen Kicker auf ihre gezeigten Leistungen sein. 



16.12.2019

Gelungener Abschluss einer starken Hinrunde

Hinten (v.l.n.r.): Mergim Ziju, Deniz Akar, Daniel Wilmer, Mattis Rohling, Fin Menzel, Ali Haradini, Nasib Osmani                                                                              

Mitte (v.l.n.r.): Co-Trainer Jörg Roß und Jannik Stöppler, Ben Winkler, Malte Dieckmann, Mensur Osmani, Mika Termühlen, Trainer Malte Nieweler und Dennis Schmolke

Vorne (v.l.n.r.): Tom Leusing, Arda Yüksekdag, Justin Grieger, Benjamin Baving, Julian Roß, Moritz Borcher, Lucas Pohl

Es fehlt: Co-Trainer Christoph Rading

C1-Kicker des SuS Neuenkirchen besiegten im letzten Hinrundenspiel auch den SV Mesum auf heimischen Platz mit 6:1. Die Tore erzielten Mensur Osmani (11./37./67.), Nasib Osmani (47./70.) und Malte Dieckmann (69.). Somit überwintert die torgefährlichste Mannschaft souverän auf dem 2. Tabellenplatz der Kreisliga A, 4 Punkte hinter dem Spitzenreiter aus Altenrheine.

Das Zwischenfazit des Trainerteams fällt durchaus positiv aus. Vor der Saison brachen einige wichtige Stützen weg, die sich für den Weg in die Landesliga zum FCE entschieden. Trotzdem wurde eine Mannschaft zusammengestellt, die in diesem Jahr einen erfolgreichen Fußball spielt, womit vor der Saison in diesem Maße wenige gerechnet haben.

Auch wenn die spielerische Klasse manchmal nicht komplett abgerufen wurde, fand die Mannschaft durch Kampf und Zusammenhalt in das Spiel. Auch die beiden Neuzugänge Deniz Akar (Altenrheine) und Arda Yüksekdag (FCE Rheine) fanden sofort Anbindung zum Teamgebilde und sind zu wichtigen Größen beim SUS geworden.

Mensur Osmani, der mit 22 Toren aus 11 Spielen die Torjägerliste mit deutlichstem Abstand anführt, erzielte oft das wichtige 1:0 und brachte die C1 so auf die Siegerstraße. Außerdem beweisen die aus der D-Jugend hochgekommenen Jungjahrgänge, dass sie sich auch gegen ältere Gegenspieler durchsetzen können. Beispielsweise halten Mergim Ziju und Mika Termühlen die Defensive in vielen Spielen relativ kompakt zusammen. Auch Benjamin Baving spielt eine gute Saison als SUS-Schlussmann.

Neben den Ergebnissen in den Meisterschaftsspielen ist es für den SUS mindestens genauso wichtig, die einzelnen Spieler individuell zu fördern und weiterzuentwickeln.

Nun geht es in die verdiente Winterpause um neue Kräfte zu sammeln, die für die Mannschaft genau zum richtigen Zeitpunkt kommt. Danach stehen die Hallenkreismeisterschaften und eine lange Wintervorbereitung mit einigen Testspielen an, um bestmöglichen Erfolg in der Rückrunde zu erreichen.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...