Aktuelle Neuigkeiten aus dem SuS

 
09.12.2018

Handball (wB): Mädels erwachen aus dem „Dornröschenschlaf“

Fiona Grewe, Jule Kappelhoff, Lara Sophie Bode, Laura Camaj, Marie Rother, Ronja Hunz, Vivien Hessling, Alena Nieveler, Lorena Brinker, Louisa Rabbers, Nele Haschke, Amelie Hegemann, Nele Elbeshausen und im Tor Henrike Löbbers und Sophie Scheipers

Die Handball-Mädels des SuS  haben den Start in die Handballsaison verschlafen. Aus insgesamt acht Ligaspielen gab es 4 Siege und 4 Niederlagen. Doch zuletzt konnten 3 Spiele in Folge klar gewonnen werden.

Das Trainergespann Jaqueline Perick, Annika Raing und Franziska Beermann haben es geschafft, alte Stärken und Tugenden in der Mannschaft zu wecken. Sowohl die Abwehr als auch der Angriff bietet wieder gewohnt starke Leistungen.



09.12.2018

Versöhnlicher Jahresabschluss bleibt aus

Sus Neuenkirchen erneut mit klarer Heimniederlage gegen Laggenbeck

Auf dem Bild ist Andre Walter zu sehen, der auf Grund der gezeigten Leistungen in der Hinrunde skeptisch der Rückrunde entgegenblickt.

Auch im letzten Meisterschaftsspiel des Jahres, wurde den Tischtennisherren des SuS Neuenkirchen die Grenzen aufgezeigt. Obgleich des Ausfalls von Dennis Hessing, waren die Tischtennisasse des SuS dennoch mit guter Aufstellung und jeder Menge Optimismus in die Partie gegangen. Doch die ebenfalls abstiegsbedrohten Gäste aus Laggenbeck, waren wie auch schon in der Vorsaison eine Klasse besser.

Bereits nach den Anfangsdoppeln, in denen lediglich das Doppel Feldhoff/Wehning punkten konnte, rannte man einem Rückstand hinterher. Heitkamp/Walter mussten sich ebenso geschlagen geben wie das Doppel Twieling/ Kothe, die ihre Partie unglücklichen im fünften Satz verloren.

Als dann im oberen Paarkreuz sowohl Florian Feldhoff als auch Klaus Heitkamp ihre Partien klar verloren, war der anfängliche Optimismus schon verflogen. Beim Zwischenstand von 1:4 konnte Andre Walter nach überzeugender Leistung nochmal verkürzen. Als dann aber sowohl Dustin Twieling als auch der zuletzt stark aufspielende Ralf Wehning die Platte als Verlierer verließen, ging Thomas Kothe beim Stand von 2:6 an die Platte. Kothe konnte mit seinem Sieg im Entscheidungssatz noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. Zu mehr sollte es an diesem Abend aber nicht mehr reichen.

Im zweiten Einzeldurchgang gingen die drei nachfolgenden Einzel von Feldhoff, Heitkamp und Walter verloren, so dass nach gut zwei Stunden Spielzeit eine deutliche 3:9 Niederlage zu Buche stand.

Da wollte auch Mannschaftskapitän Klaus Heitkamp an diesem Abend nichts mehr beschönigen. „11 Niederlagen aus 11 Spielen sprechen eine deutliche Sprache“ so Heitkamp. In der Rückrunde müsse man zwei Schippen draufpacken, um die ersten Punkte in der Landesliga zu sammeln, fügte Florian Feldhoff hinzu.(D.H)



08.12.2018

Handball (1.Damen): Handball-Damen festigen den 2. Platz in der Bezirksliga.

22:14 Erfolg gegen SC Nordwalde

Am Ende war es ein Pflichtsieg. Mit 22:14 setzten sich die Handballerinnen des SuS

Neuenkirchen gegen den SC Nordwalde durch und bleiben dadurch auf dem zweiten

Tabellenplatz. Allerdings reichte dabei eine mittelmäßige Leistung, um den Gegner in

Schach zu halten.

 

Beide Mannschaften brauchten zu Beginn einige Zeit, um ins Spiel zu finden. Erst

nach 21 Minuten, es stand 6:5, konnte die Gastgeberinnen der Überlegenheit

Ausdruck verleihen. Ein 6:1 Lauf binnen nur 5 Minuten brachte eine 12:6 Führung,

die gemessen an den Möglichkeiten beider Teams auch so passte. Der Sus fing

einige Bälle in der Abwehr ab und konnte nun seinen Tempohandball aufauen. Die

Gäste konnten der Neuenkirchener Geschwindigkeit nicht folgen und drohten

überrannt zu werden. Nordwalde reagierte mit einer Auszeit, um nicht schon zu

diesem frühen Zeitpunkt unterzugehen. Das hatte Erfolg, denn die letzten Minuten

der ersten Hälfte waren wieder ausgeglichen. Mit einem 14:8 für den SuS ging es

zum Pausentee.

 

Nach dem Wechsel verflachte die Partie zusehends. Die Fehler häuften sich und es

war nicht wirklich schön anzusehen, was beide Mannschaften auf den Hallenboden

zauberten. Beim Gast zeigte sich deutlich, woran es hapert. Die Abschlussquote war

einfach schlecht und trotz teilweise klarster Möglichkeiten, konnte der

Neuenkirchener Vorsprung nicht angekratzt werden. Ein Highlight war die

Neuenkirchener Keeperin Monique Willers, die glatt drei Strafwürfe hielt und auch

weitere gute Paraden zeigte. Die Gastgeberinnen zeigten sich gerade im Spielaufbau

sehr fahrlässig. Viele Bälle im Umschaltspiel landeten im Nirgendwo oder beim

Gegner, der aber daraus keinen Vorteil ziehen konnte. Franziska Beermann schaffte

in der 41. Minute das 19:12. Danach blieb der SuS aber satte 10 Minuten ohne

Torerfolg. Das toppte der Gast, der in der 48. Minute das 13:19 erzielte, danach bis

zum Ende aber gar nicht mehr traf. Franziska Ross, Inga Schneider und Theresa

Ehling trafen noch für den SuS und am Ende stand ein völlig ungefährdeter, wenig

schöner, aber völlig verdienter 22:14 Sieg zu Buche. „Positiv ist, dass wir besser als

letzte Woche in Roxel gespielt haben. Zwischenzeitlich haben wir gezeigt, was in uns

steckt,“ kommentierte Trainer Frank Beernink nach dem Spiel.

 

Tore für den SuS:

Kirsten Dreinemann 4, Inga Schneider 4/3, Katrin Rosenberger, Annika Raing und

Theresa Ehling je 3, Anika Webers, Katharina Brink, Franziska Beermann, Lara

Tebbe und Franziska Ross je 1



03.12.2018

SuS Neuenkirchen D1 besiegt FCE im Bezirksligaduell

Unten, von links: Matti König, Piet Dirkes, Johannes Scholz, Benjamin Baving, Nasib Osmani, Steven Sudarkov
Mitte, von links: Burim Ziju, Daniel Wilmer, Moritz Borchers, Sören Sommerkamp, Lukas Feiting,
Oben, von links: Paulo Beckmann (Co-Trainer), Niklas Wähning (Co-Trainer),Tom Leusing, Lasse Siering, Mergim Ziju, Mika Termühlen, Tom Köllmann, Leon Frank, Marvin Kötting (Trainer)

Nach drei sieglosen Spielen konnte die D1 des SuS Neuenkirchen im Derby gegen den FC Eintracht Rheine wichtige 3 Punkte einfahren.   Die Bezirksligakicker aus Neuenkirchen konnten einen 1:0 Sieg verbuchen und sind somit dem Saisonziel „Klassenerhalt“ einen großen Schritt näher gerückt. Durch eine starke Leistung, in der besonders Keeper Benjamin Baving durch mehrere Glanzparaden hervorstach, hat der SuS dem Gastgeber aus Rheine keine Möglichkeit gegeben, die Punkte für sich zu gewinnen. In der 15. Spielminute erzielte Piet Dirkes den entscheidenden Treffer, indem er den Ball nach starker Vorarbeit von Mergim Ziju nur noch am gegnerischen Torhüter vorbeischieben musste. Aktuell befindet sich das Team auf dem 7. Tabellenplatz und hat mittlerweile schon 9 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Im letzten Hinrundenspiel erwartet das Team am kommenden Samstag den TuS Haltern auf heimischem Kunstrasenplatz. Am Sonntag geht es für die Jungs von Trainer Marvin Kötting zum nächsten Hallenturnier nach Weener, Ostfriesland. Schon im November hatten sich die Jungs bei ihrem ersten Hallenturnier in guter Form gezeigt und das Qualifikationsturnier, ebenfalls in Weener, auf Platz 1 abgeschlossen. Bei dem Finalturnier trifft das Team auf hochklassige Teams aus Ostfriesland, unter anderem aus Papenburg und Oldenburg.
 
 



03.12.2018

Jugendtrainer des SuS erstrahle in neuem, einheitlichem Outfit

Die Jugendabteilung des SuS Neuenkirchen freut sich über ein neues Outfit. Dank der freundlichen Unterstützung durch Dirk Ruhwinkel sind nun alle etwa 60 Trainer und Betreuer der Jugendfussballabteilung mit einem einheitlichen Trainingsanzug und T-Shirt ausgestattet worden.
 
„Ohne eine solche Unterstützung wäre ein solches Vorhaben für die Jugendabteilung finanziell nicht realisierbar gewesen“ bedankt sich Jugendobmann Josef Deupmann im Namen der Abteilung. Dirk Ruhwinkel bedankt sich bei allen ehrenamtlich Tätigen Trainern und Betreuern im Verein und freut sich, diese durch sein Sponsoring zu unterstützen.



03.12.2018

Wieder nichts Zählbares!

Noch immer ohne Punkte in der Landesliga

Das Bild zeigt Ralf Wehning, der im Einzel punkten konnte.

Im Kellerduell gegen Werne musste sich der SUS Neuenkirchen erneut mit 9-2 geschlagen geben.

Nach den Eingangsdoppeln konnte man sich wie zuletzt auch nicht auf die oft unter Beweis gestellte  Doppelstärke verlassen und man gelangte direkt mit 1-2 ins Hintertreffen.

Nur das Dritte Doppel mit Thomas Kothe und Hendrik Heidtstummann wusste zu überzeugen.

Im ersten Einzel gab es im oberen Paarkreuz nichts zu holen, Florian Feldhoff und Klaus Heitkamp mussten sich klar in drei Sätzen geschlagen geben.

Beim Stand von 1-4 war es Ralf Wehning der mit einer starken Leistung die Nummer vier der Gäste mit 3-1 besiegte und kurzzeitig auf 2-4 verkürzte.

Dann verloren Thomas Kothe und beide Ersatzleute Hendrik Heidstummann und Laines Löbbers, somit zog der Warendorfer SU auf 2-7 davon. Laines Löbbers zeigte in seinem ersten Spiel in der Landesliga eine sehr ansprechende Leistung und musste sich erst im Entscheidungssatz geschlagen geben.

Im oberen Paarkreuz gab es erneut keine Punkte für den SUS somit stand eine weitere Niederlage für den SUS zu Buche. Klaus Heitkamp hatte im fünften Satz gegen den Spitzenspieler der Gäste nicht das bessere Ende für sich und unterlag im Entscheidungssatz denkbar knapp mit 9-11.

Nun wollen sich die Tischtennisspieler, am Freitag in eigener Halle am Westfalenring gegen den letztjährigen Mitaufsteiger Laggenbeck mit ihrem ersten Sieg in die Winterpause verabschieden.



02.12.2018

Handball (Minis): Die Minis spielten erfolgreich ihr zweites Turnier

Die Minis des SuS Neuenkirchen bestritten am Sonntag, den 02.12.18 ihr zweites Turnier der Saison beim TV Borghorst. Die 2011-er Minis zeigten schon, dass sie Handball spielen konnten, kämpferisch hatten sie einen richtig guten Tag und es wurden auch viele Tore geworfen. Am Ende gab es für jedes Kind noch eine Medaille, auf die alle stolz sein können.

Die Trainer Jule Rauße, Marei Grewe und Daggi Deupmann waren rundum zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. 



02.12.2018

Zweite erkämpft Punkt in Laggenbeck

Sahnetag von Heidtstummann

Wieder ging es in der Kreisliga über die volle Distanz und wieder einmal musste das Abschlussdoppel die Entscheidung bringen. Doch diesmal mit besseren Ausgang. Nach fast drei Stunden Spielzeit freute man sich in Neuenkirchen über das gewonnene Abschlussdoppel und den Zähler im Gepäck.
Auch wenn es lange Zeit so aussah, als könne man mit zwei Punkten aus Laggenbeck abreisen, sprang am Ende ein Punkt heraus.
Das man nach hartem Kampf nicht wieder ohne etwas Zählbares nach Hause fuhr hatte man besonders dem stark aufspielenden Hendrik Heidtstummann zu verdanken, der mit 2 Einzel- und 2 Doppelsiegen an der Seite von Holger Heithoff zum Matchwinner avancierte.
Anders noch als zu Beginn der Woche als man unglücklich mit 7:9 verlor, konnte man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit dem Unentschieden zufrieden sein.

Die Zweitvertretung geht mit einem ausgeglichenen Punktekonto in die Rückrunde und hofft den Platz im gesicherten Mittelfeld beizubehalten. (D.H)



02.12.2018

Knappe Niederlage im Nachbarschaftsduell.

Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel zwischen der Zweitvertretung des SuS Neuenkirchen und der vierten Mannschaft desTtr Rheine mussten sich die Tischtennisspieler des SuS nach dreineinhalb stunden Spielzeit geschlagen geben. Mit 7:9 verlor man das letzte Heimspiel in diesem Jahr. Erst im Abschlussdoppel konnte um kurz vor Mitternacht der Sieger ermittelt werden.

Die Eingangsdoppel liessen bereits erahnen, dass es ohne die etatmässige Nummer 2, Ullrich Rietmann ein langer Abend werden würde. Einzig das Doppel Heithoff/Heidtstummann ging als Sieger von der Platte. Im weiteren Verlauf der Partie wusste vor allem Holger Heithoff zu überzeugen, der im oberen Paarkreuz beide Spiele für sich entscheiden konnte. Zwar konnte nach einem Zwischenstand von 4:8 durch Einzelsiege von Möhle,Löbbers und Reinhard noch einmal auf 7:8 verkürzt werden jedoch reichte dies nicht für einen Punktgewinn.

Im letzten Spiel des Jahres reist man am kommenden Wochenende zur Zweitvertretung von Laggenbeck und hofft auf einen siegreichen Jahresabschluss. (D.H)



30.11.2018

Handball (1. Damen): Vorbericht vor dem Spiel in Roxel

Am Samstag geht es für die Handballdamen des SuS Neuenkirchen in Richtung

Münster. Beim Tabellenvorletzten BSV Roxel II sind die Neuenkirchenerinnen klarer

Favorit und alles ist darauf ausgerichtet, den derzeitigen Aufwärtstrend

weiterzuführen. Immerhin haben die letzten guten Leistungen dazu geführt, hinter

dem TuS Recke den zweiten Tabellenplatz zu festigen und somit ist die Mannschaft

von Trainer Frank Beernink voll im Soll. Da momentan mit Nottuln, Recke und

Neuenkirchen nur drei Teams die Spitzengruppe stellen und sich am Wochenende

Recke und Nottuln duellieren, ist ein Verbleib an der Sonnenseite der Tabelle durch

einen Sieg in Roxel vorprogrammiert. Dennoch sieht Beernink keinen Grund zu

vorzeitiger Euphorie:

„Wir wollen uns weiterentwickeln, denn noch schlummert einiges an Potential in der

Mannschaft. Der Weg ist nach den anfänglichen Schwierigkeiten nicht mehr so

holprig, aber noch nicht zu Ende. Jeder Sieg bringt mehr Sicherheit und

Selbstverständlichkeit in unsere Aktionen. Auf keinen Fall gehen wir aber hin und

unterschätzen den Gegner.“

 

Damit sich die Spielerinnen die erwähnte Sicherheit und

Selbstverständlichkeit nicht nur in den Spielen holen, ist das Training unter der

Woche hauptsächlich darauf ausgerichtet, die vorhandenen Stärken auszubauen.

Das fängt bei der Abwehr an und setzt sich nahtlos im Tempospiel fort. Großartige

Änderungen will Beernink auch zukünftig nicht vornehmen, denn die letzten Spiele

waren erfolgreich. Die Mannschaft fühlt sich in der offensiven 5:1 Abwehr immer

wohler und kann bei gelungenen Defensivaktionen das eigene Tempospiel aufziehen.

Das ist bislang die tragende Spielidee. Da im Positionsspiel aufgrund mangelnder

Wurfkraft aus dem Rückraum mehr mit Kombinationen und schnellen Ballstafetten

gearbeitet werden muss, kommt auch diese Variante beim Training nicht zu kurz.

 

Personell ist der SuS für den kommenden Samstag, das Spiel wird um 17:00 Uhr in

der Roxeler Dreifachhalle angepfiffen, etwas gehandicapt. Mit Kirsten Dreinemann

und Franziska Beermann fehlen zwei wichtige Spielerinnen. Um mehr taktische

Möglichkeiten zu haben, wird Nele Kappelhoff aus der 2. Mannschaft als

Unterstützung mit dabei sein.



... | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ...