12.11.2018

SuS Neuenkirchen sucht den neuen Timo Boll

Nicht selten werden aus "mini"-Meistern im Tischtennis später
Nationalspieler. Einen Spieler wie Rekord-Europameister Timo Boll zu finden,
ist aber nicht die Hauptsache. Es geht vor allem um den Spaß am Spiel. Und
dabei sind die Kleinsten in Neuenkirchen zumindest einen Tag lang die
Größten. Am Sonntag, 20.01.2019 um 10:00 Uhr (Anmeldeschluss ist um 09:30 Uhr) wird unter der Regie des SuS Neuenkirchen in Kooperation mit der Ludgeri-Grundschule in der Turnhalle der Ludgeri-Grundschule der Ortsentscheid der mini-Meisterschaften 2019 im Tischtennis ausgespielt. 
Der Name mag "klein" klingen, ist aber in Wirklichkeit groß, denn die
mini-Meisterschaften sind die erfolgreichste Nachwuchswerbeaktion im
deutschen Sport. Seit 1983 haben fast 1,4 Millionen Kinder in Deutschland
daran teilgenommen.
Bundesweit wird die Aktion von der Tischtennisfirma DONIC und dem
Versicherungskonzern ARAG unterstützt.
In Neuenkirchen wird der Entscheid darüber hinaus von den Firmen MALER ENGBERS, ZWEIRAD HEEMANN, J. BRÜNING Sanitär- & Wärmetechnik, SBN MASCHINEN & KREIMERS GARTENPARK gefördert.

Mitmachen bei den mini-Meisterschaften dürfen alle sport- und
tischtennisbegeisterten Kinder im Alter bis zwölf Jahre, mit einer
Einschränkung: Die Mädchen und Jungen dürfen vorher noch nie am offiziellen
Spielbetrieb, also zum Beispiel an Meisterschafts-, Pokalspielen, Turnieren
oder Ranglisten teilgenommen haben, sowie keine Spielberechtigung besitzen.
Im Klartext: Auch wer bislang noch nie einen Schläger in der Hand hatte,
aber gerne einmal erste Erfahrungen mit dem schnellsten Ballsport der Welt
sammeln möchte, ist herzlich eingeladen mitzuspielen. Den Schläger stellt
der SuS Neuenkirchen gerne zur Verfügung.

Mitmachen lohnt sich, und zwar für alle! Nicht nur, dass auf sämtliche
Starter kleine Preise warten; die Sieger der einzelnen Klassen erhalten zudem einen Gutschein für ein Robotertraining während des Vereinstrainings. Zudem qualifizieren sich die vier Besten jeder Altersklasse für den Kreisentscheid, der am 09/10.03 in Metelen stattfinden wird.
Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar über die verschiedenen
Qualifikationsstufen die Teilnahme am Bundesfinale 2019. Zusammen mit einem
Elternteil sind die Besten der "minis" im kommenden Jahr Gast des Deutschen
Tischtennis-Bundes (DTTB) . Auf die Sieger des
Bundesfinals wartet zudem ein Besuch bei einer internationalen
Tischtennis-Großveranstaltung.

Wer auch nach den mini-Meisterschaften mit dem Tischtennissport weitermachen möchte, der ist jederzeit beim Vereinstraining willkommen. (st)



17.01.2019

Der SuS Neuenkirchen konnte seine Chancen nicht nutzen

Florian Feldhoff konnte als Einziger überzeugen und gewann beide Einzel.

Am ersten Spieltag der Rückrunde musste die erste Mannschaft des SuS Neuenkirchen Zuhause gegen den Tabellenführer aus Neubeckum antreten. Die Favoritenrolle lag klar bei den Gästen aus dem Kreis Warendorf.

Nach den Anfangsdoppeln hieß es 1:2 und anschließend gewann Neuenkirchens Nummer Eins Florian Feldhoff sein Spiel gegen die Nummer Zwei der Gäste knapp mit 11:9 im fünften Satz. Somit stand es 2:3 und Hoffnung keimte auf, dass man dieses Spiel offen gestalten könnte. Anschließend hatte Dennis Hessing in einem hart umkämpften Spiel mit 2:3 das Nachsehen. Auch Andre Walter kam nicht über ein 1:3 gegen einen überlegenen Gegner hinaus.

Im unteren Paarkreuz mussten nun Ralf Wehning und Thomas Kothe an die Platten. Auch hier gingen beide Spiele knapp mit 3:2 an die Gegner. Einmal mehr wurde deutlich, dass die Neuenkirchener in dieser Saison das Glück verlassen hatte.

Somit stand es 2:7. Im oberen Paarkreuz mussten nun Florian Feldhoff und Klaus Heitkamp an die Platten. Florian Feldhoff konnte auch hier wieder überzeugen und holte seinen zweiten Einzelpunkt an diesem Tag. Klaus Heitkamp konnte sein Spiel lange offen gestalten, bevor er sich mit 1:3 geschlagen geben musste.

Das letzte Spiel von Dennis Hessing ging deutlich an die Gäste und so stand es schließlich 9:3 für Neubeckum.

Obwohl die Neuenkirchener so viele Chancen liegen lassen hatten, spricht es auch für die Klasse der Gegner, da sie fast alle knappen Spiele für sich entschieden. In den entscheidenden Situationen hatten sie die Nerven und konnten ihre Routine ausspielen.(T.K.)



11.12.2018

Der SuS Jugendvorstand lädt zu Turnierwochen ein!

Vom 22.12.18 – 06.01.19 finden wieder die Hallenturniere der SuS Jugendfussballabteilung  in der Dreifachsporthalle  der Emmy-Nöther-Schule

an der Friedrich-Bülten-Straße statt. Der SuS Neuenkirchen ist mit allen 14 Jungendmannschaften vertreten.

 

Traditionell beginnen die Turnierwochen am 22.12. mit dem VR-Bank-Cup der D1. 12 Mannschaften treten hier im Wettbewerb um die begehrte Trophäe gegeneinander an. Die Turniere der G- und F-Jugendmannschaften finden an den  Sonntagen statt. Die jahrgangsälteren Mannschaften spielen vermehrt am Abend.

 

Ein weiteres Highlight sind die Hallenkreismeisterschaften der E1-Junioren die ebenfalls vom SuS Neuenkirchen ausgetragen werden.  

 

Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt. Auf die Besucher warten leckere heiße Waffeln, Kuchen, kalte und warme Getränken sowie vielen sonstige Snacks. Auch ein Imbissstand wird täglich an einigen Stunden geöffnet sein.

 

Die genauen Termine sowie die Spielpläne  stehen als Download auf der Webseite der Jugendfussballabteilung zur Verfügung.

 

http://www.sus-neuenkirchen.de/de/abteilungen/jugendfussball/turniere/winterturniere



11.12.2018

Nikolaus

Nikolaus besucht SuS Fußballjugend

Im Bild Teile der G3 des SuS mit dem Nikolaus und seinem Engel!

Großer Andrang von 300 bis 400 Spielern, Trainer, Betreuer, Eltern, Geschwisterkindern und Großeltern der Starter bis zu den E-Jugendlichen im Waldstadiom des SuS Neuenkirchen. Bei Currywurst, Reibeplätzchen, Waffeln Glühwein, heißem Kakao und auch Kaltgetränken tummelten sich groß und klein auf dem Mini-Weihnachtsmarkt der SuS Fusballjugend. 

 

Von 15:00-18:00 Uhr wurde bei besinnlicher Musik und zumindest trockenem Wetter der Jahresabschluss der Kleinsten Kicker der Abteilung begangen.

 

Der Nikolaus war natürlich auch da und brachte den einzelnen Mannschaften und den Trainern eine kleine Aufmerksamkeit. Ab 17:00 Uhr konnten sich die C und D-Jugendlichen dazugesellen eher es gegen 19:30 Uhr für die Erwachsenen Zeit wurde in gemütlicher Runde das  Jahr Revue passieren zu lassen! Viel Zuspruch der Besucher für das Orgateam lässt auf eine weitere gleichgeartete Veranstaltung im nächsten Jahr hoffen.



09.12.2018

Versöhnlicher Jahresabschluss bleibt aus

Sus Neuenkirchen erneut mit klarer Heimniederlage gegen Laggenbeck

Auf dem Bild ist Andre Walter zu sehen, der auf Grund der gezeigten Leistungen in der Hinrunde skeptisch der Rückrunde entgegenblickt.

Auch im letzten Meisterschaftsspiel des Jahres, wurde den Tischtennisherren des SuS Neuenkirchen die Grenzen aufgezeigt. Obgleich des Ausfalls von Dennis Hessing, waren die Tischtennisasse des SuS dennoch mit guter Aufstellung und jeder Menge Optimismus in die Partie gegangen. Doch die ebenfalls abstiegsbedrohten Gäste aus Laggenbeck, waren wie auch schon in der Vorsaison eine Klasse besser.

Bereits nach den Anfangsdoppeln, in denen lediglich das Doppel Feldhoff/Wehning punkten konnte, rannte man einem Rückstand hinterher. Heitkamp/Walter mussten sich ebenso geschlagen geben wie das Doppel Twieling/ Kothe, die ihre Partie unglücklichen im fünften Satz verloren.

Als dann im oberen Paarkreuz sowohl Florian Feldhoff als auch Klaus Heitkamp ihre Partien klar verloren, war der anfängliche Optimismus schon verflogen. Beim Zwischenstand von 1:4 konnte Andre Walter nach überzeugender Leistung nochmal verkürzen. Als dann aber sowohl Dustin Twieling als auch der zuletzt stark aufspielende Ralf Wehning die Platte als Verlierer verließen, ging Thomas Kothe beim Stand von 2:6 an die Platte. Kothe konnte mit seinem Sieg im Entscheidungssatz noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. Zu mehr sollte es an diesem Abend aber nicht mehr reichen.

Im zweiten Einzeldurchgang gingen die drei nachfolgenden Einzel von Feldhoff, Heitkamp und Walter verloren, so dass nach gut zwei Stunden Spielzeit eine deutliche 3:9 Niederlage zu Buche stand.

Da wollte auch Mannschaftskapitän Klaus Heitkamp an diesem Abend nichts mehr beschönigen. „11 Niederlagen aus 11 Spielen sprechen eine deutliche Sprache“ so Heitkamp. In der Rückrunde müsse man zwei Schippen draufpacken, um die ersten Punkte in der Landesliga zu sammeln, fügte Florian Feldhoff hinzu.(D.H)



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...