Bezirksentscheid der Mini-Meisterschaften in Rheine

Lena- Marie Steven nicht zu schlagen

Am letzten Sonntag ging es für die 6 qualifizierten Mädchen und Jungen zwischen 6-10 Jahren aus dem Kreisentscheid (60 Teilnehmer) zum Bezirksentscheid im Tischtennis nach Rheine.

Hier traten sie in drei verschiedenen Altersgruppen Mädchen und Jungen getrennt gegeneinander an, um sich für die sehr begehrten ersten 5 Plätze jeder Konkurrenz für den Verbandsentscheid in Recklinghausen zu qualifizieren.

In der jüngsten Mädchen Konkurrenz (U8) setzte sich Lena-Marie Steven in der Gruppe mit drei Siegen durch. Im Hauptfeld spielte Lena-Marie sich mit drei weiteren Siegen bis in das Finale vor, in dem Sie sich nach bärenstarker Leistung in 2-0 Sätzen den Sieg sicherte. Beim Stande von 9-8 zeigte Sie eine spektakuläre Rückhand, die das Tragen des Titels Bezirksmeisterin auf jeden Fall verdient hatte. Der Abteilungsvorsitzende des SUS Neuenkirchen, Dieter Schmidt sagte völlig begeistert, dass hat es in unserer Vereinsgeschichte noch nicht gegeben. Diesmal hieß es „Lena-Marie rockt die Bude“!

Bei der Konkurrenz Mädchen (U10) trat Pia Hoss an, sie konnte sich aber leider nicht weiter qualifizieren, dennoch war der zweite Platz aus dem Kreisentscheid schon ein riesen Erfolg.

Nun war die Jungen Konkurrenz (U8) an der Reihe, hier wollten sich die beiden Kumpels Ben Simon und Laurenz Twieling unbedingt für den Verbandsentscheid qualifizieren. Beide setzten sich in der Gruppe klar durch. Ben Simon scheiterte erst im Halbfinale und sicherte sich mit einem 2-0 Sieg den dritten Platz. Laurenz Twieling startete mit einem Sieg in das Hauptfeld, musste sich aber im Viertelfinale, dem späteren Sieger, Finn Bußmann geschlagen geben. Da Ben sich schon qualifiziert hatte, musste Laurenz über die Platzierungsspiele, um sich den letzten Platz zur Qualifikation nach Recklinghausen zu sichern. Nach drei weiteren Siegen strahlten beide, da auch Laurenz die Qualifikation schaffte. Die Jungs fragten, wo ist Recklinghausen? In Bayern?

In der Konkurrenz Jungen (U10) gingen ebenfalls zwei Spieler des SUS Neuenkirchen an den Start. Hier spielten Justus Dreinemann und Justus Twieling ihr drittes Turnier, in dem es Justus Dreinemann mit starker Leistung zu einem sehr guten dritten Platz brachte. Für Justus Twieling war in der Hauptrunde Endstation und für Ihn geht es leider nicht weiter.

Nun werden die jungen Ballkünstler Ihre Erfahrung und Eindrücke in Training weiter vertiefen und man wird bestimmt noch einiges von Ihnen hören. Vielleicht geht für die eine, oder den anderen die Reise bei dem Verbandsentscheid in Recklinghausen am 19.05.2019 ab 10.30 Uhr noch weiter. Der SUS Neuenkirchen gratuliert allen Teilnehmern recht herzlich!

Das Bild zeigt von links:

Ben Simon, Laurenz Twieling, Lena-Marie Steven, Justus Dreinemann und Justus Twieling

Sus gelingt Historisches

Lange musste man im Lager der Tischtennisabteilung auf das erste Erfolgserlebnis in der hiesigen Landesliga warten. Beim letzten Heimspiel der Saison hatte das Warten auf den ersten Punktgewinn ein Ende. Nach knapp vier Stunden Spielzeit ergatterten die Mannen des SuS ein 8:8 Unentschieden gegen die Zweitvertretung von Borussia Münster.
Schon die Doppel waren hart umkämpft. Das Spitzendoppel Feldhoff/Hessing konnten nach einer Energieleistung ihr Doppel nach 0:2 Satzrückstand noch für sich entscheiden. Heitkamp/Walter verloren gegen das Spitzendoppel der Gäste. Kothe/Wehning konnten ihr Doppel klar gewinnen und brachten den Sus wieder in Führung. Diese konnte Florian Feldhoff im oberen Paarkreuz nach überzeugender Vorstellung ausbauen. Klaus Heitkamp unterlag gegen den Münsteraner Spitzenspieler deutlich.
Im mittleren Paarkreuz gab es eine erneute Punkteteilung. Der an diesem Tag glänzend aufgelegte Dennis Hessing gewann sein erstes Einzel bevor Walter seinem Gegner zum Sieg gratulieren musste. Im unteren Paarkreuz gingen beide Punkte nach Münster. Im zweiten Durchgang gab es in allen Paarkreuzen eine Punkteteilung. Klaus Heitkamp konnte seinen ersten Saisonsieg feiern. In der Mitte war es wieder Dennis Hessing der mit einem 3:1 den Sus auf Kurs hielt. Im unteren Paarkreuz sorgte Ralf Wehning mit einem knappen 3:2 Sieg dafür, dass die Zuschauer ein Abschlussdoppel zu sehen bekamen. Und dies hatte es in sich. Nach fünf hart umkämpften Sätzen sorgten Feldhoff/Hessing für den viel bejubelten ersten Punktgewinn dieser Saison. "Unterm Strich geht das 8:8 völlig in Ordnung auch wenn mehr drin gewesen wäre" resümierte Mannschaftskapitän Klaus Heitkamp.
Am nächsten Wochenende reist man sowohl Freitags als auch Samstags mit Rückenwind in die Ferne, um sich in den beiden letzten Spielen der Saison gebührend zu verabschieden.

 

Bild zeigt Dennis Hessing an der Seite von Florian Feldhoff die mit 2 Doppelsiegen erfolgreich waren.

Der Nachwuchs der SuS Tischtennisabteilung auf Stippvisite bei den Profis.

Tischtennis der Extraklasse gab es für einige tischtennisgegeisterte Kids des SuS am vergangenen Wochenende in Düsseldorf. Dort fand das erste Halbfinale der Playoffs zu den deutschen Meisterschaften zwischen Rekordmeister Borussia Düsseldorf und dem 1. FC Saarbrücken statt. Mit von der Partie waren der Rekordnationalspieler Timo Boll auf Seiten der Düsseldorfer und der deutsche Nationalspieler Patrick Franziska vom 1. FC Saarbrücken.

Die Nachwuchsabteilung des SuS ließ sich dieses Spektakel nicht entgehen und wurde mit einem tollen Spiel belohnt.

Bundestrainer Jörg Rosskopf hatte bereits im Vorfeld ein enges Spiel prognostiziert und er sollte Recht behalten. Die Zuschauer sahen ein Spitzenspiel über die volle Distanz, was Saarbrücken mit 3:2 für sich entscheiden konnte.

Am Ende gab es noch Autogramme und Fotos mit den Spielern. Das war natürlich das Highlight für die Kids. 

Besonders stolz waren Sie natürlich auf die Selfies mit den beiden deutschen Nationalspielern Patrick Franziska und Timo Boll.

Justus Dreinemann Collin Volkery und Simon Carstensen mit Düsseldorfs Chefcoach Danny Heister 

SuS verpasst seine gute Chance auf ersten Punktgewinn


Am vergangenen Wochenende hatte die 1. Mannschaft des SuS Neuenkirchen den TSV Westfalia Westerkappeln zu Gast und musste sich mit 5:9 geschlagen geben.

Die Partie begann für den SuS alles andere als gut. Nach den Eingangsdoppeln stand es bereits 0:3 und die Neuenkirchener mit dem Rücken zur Wand. Feldhoff / Hessing verloren ihr Doppel haarscharf 2:3. Ebenfalls im Endscheidungssatz mussten sich Heitkamp / Wehning geschlagen geben. Und auch Twieling / Heidtstummann mussten, nach einer 1:3 Niederlage, den Gästen zum Sieg gratulieren.

Nun ging es an die Einzel. Hier konnte sich Florian Feldhoff nach hartem Kampf nur knapp mit 3:2 gegen die Nummer 2 der Gäste behaupten. Klaus Heitkamp blieb chancenlos und verlor deutlich mit 0:3.

Dennis Hessing konnte zum zwischenzeitlichen 2:4 aus Sicht der „SuSler“ verkürzen und gewann sein Einzel ebenfalls knapp im 5. Satz mit 3:2. Im Anschluss konnte Ralf Wehning leider nicht anknüpfen und verlor deutlich mit 0:3.

Auch im unteren Paarkreuz kam der SuS nicht zu einem Punktgewinn. Dustin Twieling verlor 1:3 und Hendrik Heidtstummann war chancenlos mit 0:3 unterlegen. Unterm Strich stand es nach dem ersten Durchgang 2:7 und die Möglichkeit zu punkten war in weite Ferne gerückt.

In seiner zweiten Partie konnte sich Florian Feldhoff erneut durchsetzen und gewann das Spiel mit 3:1. Klaus Heitkamp gab alles, konnte sich aber nicht belohnen und verlor mit 2:3. Anschließend wussten die Neuenkirchener es noch einmal spannend zu gestalten. Im mittleren Paarkreuz gewannen Dennis Hessing ziemlich deutlich mit 3:0 und Ralf Wehning nach einem 0:1 Satzrückstand mit 3:1. Somit holte sich der SuS die Punkte 4 und 5 zum zwischenzeitlichen 5:8.

Im letzten Spiel des Abends konnte Dustin Twieling leider nichts mehr reißen und verlor mit 0:3. 

Unterm Strich war die Leistung des SuS im Einzel besser als zuletzt, jedoch offenbarten sich in diesem Spiel unbekannte Schwächen im Doppel, sodass von Beginn an einem Rückstand hinterhergejagt wurde.
 

Dennis Hessing konnte mit 2 Einzelsiegen überzeugen 

23.09.2018

Weiter Warten auf ersten Saisonsieg

Florian Feldhoff (links) und Dennis Hessing (rechts) konnten im Doppel überzeugen.

Mit nomineller Überlegenheit und jeder Menge Zuversicht im Gepäck, reiste die erste Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung zum Nachbarschaftsderby nach Rheine. Doch auch im dritten Saisonspiel gab es unterm Strich eine klare Niederlage.


Zu Beginn lag der SuS nach den Doppeln noch mit 2:1 in Führung. Sowohl das Spitzendoppel Feldhoff/ Hessing als auch Kothe/ Twieling wussten zu überzeugen und gewannen ihre Eingangsdoppel. Lediglich Walter/ Wehning mussten sich dem Spitzendoppel der Gäste geschlagen geben. Im anschließenden ersten Einzeldurchgang jedoch wusste nur Spitzenspieler Florian Feldhoff zu überzeugen, der sein Auftaktmatch gegen Ex SuS`ler Stefan Heitkamp knapp gewinnen konnte. Alle anderen Akteure gingen leer aus, so dass man nach dem ersten Durchgang schon deutlich mit 3:6 zurücklag. Auch im zweiten Durchgang konnte das Blatt nicht gewendet werden. Auch dort gingen die Einzel von Florian Feldhoff , Klaus Heitkamp und Dennis Hessing verloren, so dass das Ergebnis von 3:9 am Ende recht deutlich zu Gunsten der Zweitvertretung aus Rheine ausfiel.

Am nächsten Wochenende hofft man beim zweiten Heimspiel gegen die Erstvertretung aus Warendorf auf die ersten Punkte in der noch jungen Saison. Anschlag ist um 17:30. (dh)



09.09.2018

Erstes Heimspiel für den SuS Neuenkirchen in der Landesliga

Klaus Heitkamp ging gehandicapt ins Spiel und musste sich zwei Mal geschlagen geben.

Nachdem Aufstieg in die Landesliga und dem verpatzten ersten Auswärtsspiel beim SV Neubeckum war am Samstag der TTC Lengerich zu Gast in Neuenkirchen. In diesem Spiel konnte die Mannschaft mit einer deutlich besseren Aufstellung ins Rennen gehen als zum Saisonauftakt, obwohl auch hier die Mannschaft nicht komplett antreten konnte.

Der Gast aus Lengerich ging als Favorit in die Begegnung. So war die 2:1 Führung für den SuS nach den Doppeln schon eine kleine Überraschung. Es wäre auch eine 3:0 Führung möglich gewesen. Im ersten Einzel spielte Florian Feldhoff stark und gewann in vier knappen Sätzen mit 3:1. Somit konnte der SuS mit 3:1 in Führung gehen. In den folgenden Spielen konnte der SuS immer noch sehr gut mithalten und musste das erste Mal beim Stand von 5:6 durch die Niederlage von Klaus Heitkamp die Führung an Lengerich abgeben. Anschließend war Andre Walter chancenlos gegen die Nummer drei der Gäste. Ralf Wehning konnte seine sehr gute Leistung aus der Vorsaison in die neue Saison mitnehmen und gewann überraschend deutlich mit 3:0. Beim Zwischenstand von 6:7 mussten nun Thomas Kothe und Ersatzmann Hendrik Heidtstummann an die Platte um noch eine Chance auf das alles entscheidende Enddoppel zu haben. Beide mussten sich aber ihren Gegnern geschlagen geben, so dass es am Ende 9:6 für die Gäste aus Lengerich hieß. Trotz einer guten Leistung muss sich der SuS in den nächsten Spielen noch steigern, um eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben. (tk)



15.05.2018

Aufstieg in die Landesliga perfekt

v.l.n.r.: Klaus Heitkamp, Ralf Wehning, Thomas Kothe, Dennis Hessing, Florian Feldhoff, Andre Walter

Die erste Mannschaft der Tischtennisabteilung des SuS Neuenkirchen hat am vergangenen Wochenende den Aufstieg in die Landesliga besiegelt. Dafür musste die Truppe um Florian Feldhoff durch die Relegation. Im ersten Spiel wartete der TTV Höxter auf den SuS.

Nach einem 2:1 aus den Anfangsdoppeln gingen im oberen Paarkreuz beide Spiele an Höxter. Somit stand es 2:3 nach den ersten fünf Spielen. Beiden Mannschaften war zu diesem Zeitpunkt anzumerken, dass sie noch nicht richtig ins Spiel gefunden haben. Aber dann steigerte sich der SuS und legte eine Serie von fünf gewonnenen Spielen in Folge hin, wobei Ralf Wehning und Thomas Kothe erst im entscheidenden fünften Satz das Spiel für sich entscheiden konnten. Somit setzte sich der SuS mit 7:3 entscheidend ab. In Folge konnte der TTV drei Spiele klar für sich entscheiden. Nun stand nur noch 7:6 und das untere Paarkreuz musste die Entscheidung bringen, wenn der SuS nicht in das alles entscheidende Enddoppel wollte. Hier trumpfte Routinier Ralf Wehning mit einem nie gefährdeten 3:0 auf bevor Thomas Kothe es noch mal spannend machte und erst nach einem 0:2 Rückstand das Spiel noch für sich entscheiden konnte. Nach drei Stunden Spielzeit war das 9:6 besiegelt und ein wichtiger Schritt Richtung Landesliga wurde gemacht.

Anschließend kam es dann zum Duell zwischen dem TTV Höxter und dem TuS Westfalia Sölde. Dieses Spiel endete 8:8. Dadurch war dem SuS der Aufstieg nicht mehr zu nehmen, da sich die ersten beiden Mannschaften direkt für die Landesliga qualifizieren und der TTV Höxter nun den dritten Platz sicher hatte.

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte spielt der SuS nun in der kommenden Saison in der Landesliga. (tk)



01.05.2018

Aufstieg in die Landesliga zum Greifen nah

Die 1. Herren (v.l.n.r.): Andre Walter, Thomas Kothe, Klaus Heitkamp, Dennis Hessing, Florian Feldhoff, Ralf Wehning

Die 1. Tischtennismannschaft des SuS Neuenkirchen hat zum zweiten Mal in der Geschichte der Abteilung die Chance, in die Landesliga aufzusteigen. In dieser Spielklasse hat der SuS bisher noch nie gespielt. In der Saison 2009/2010 scheiterte die damalige 1. Mannschaft knapp in der Relegation an Schultendorf und Lünen.

Und auch in dieser Saison muss das Team um Florian Feldhoff durch die Relegation. Die Truppe qualifizierte sich durch eine sehr gute Saisonleistung mit einem dritten Platz in der Bezirksliga. Ausschlaggebend war eine – vor allem in der Hinrunde – konstant starke Mannschaftsleistung und die Doppelstärke.

An diesem Wochenende muss die Mannschaft nach einer langen Saison noch einmal alles geben. Insgesamt spielen drei Mannschaften um zwei Plätze in der Landesliga. Der Austragungsort für alle drei Spiele ist die Sporthalle der Ludgerischule in Neuenkirchen. Am Samstag um 15.00 Uhr ist der Startschuss für den SuS gegen den TTV Höxter. Anschließend um 18.30 Uhr kommt es zur Begegnung zwischen dem TTV Höxter und dem TuS Westfalia Sölde. Am Sonntag um 10.00 Uhr geht es für den SuS weiter gegen den TuS Westfalia Sölde. Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Zuschauer, die sie in diesen entscheidenden Spielen unterstützen. Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich gesorgt. (tk)



10.09.2017

Wichtige Siege für die Tischtennisabteilung

Auch der 2. Spieltag war für die Tischtennisspieler des SuS Neuenkirchen ein sehr erfolgreicher.

Die 2. Mannschaft setzte sich mit einem 9:7 gegen die dritte Mannschaft des TTV Metelen durch. In den Anfangsdoppeln ging man direkt in Führung. Dustin Twieling und Michael Dreinemann siegten im fünten Satz. Ulrich Rietmann gewann zusammen mit Ersatzmann Ralf Gehring mit 3:1. Lediglich das Doppel Carsten Tepe/Hendrik Heidtstummann musste sich jeweils 0:3 in knappen Sätzen geschlagen geben. In der ersten Runde der Einzelspiele konnte man die Führung noch halten. Twieling und Tepe verloren knapp im Entscheidungssatz. Rietmann hingegen behielt die Nerven und siegte mit 3:2. Dreinemann und Gehring siegten klar mit 3:0. Im zweiten Durchgang siegten Twieling, Heidtstumman und Gehring. Im Schlussdoppel siegten Twieling/Dreinemann nach 2:0-Führung im fünften Satz und machten somit den Gesamtsieg perfekt. Der nächste Spieltag führt die Reservemannschaft zum TuS St. Arnold.

Auch die 3. Mannschaft setzte ihre Erfolgsserie fort. Mit einem 9:6 siegte man gegen die fünfte Mannschaft des TTR Rheine. Auch dieses Spiel verlief zunächst sehr eng. Gerrit Möhle mit Laines Löbbers konnten sich erst im Entscheidungssatz durchsetzen. Mathias Flüthmann und Ersatzmann Uwe Hank siegten mit 3:1. Nur das Doppel Georg Hopp/Dieter Schmidt konnte nicht gewinnen. Die erste Einzelrunde verlief dann ausgeglichen. Möhle, Schmidt und Hopp mussten sich klar geschlagen geben. Die ersten Einzelpunkte holten Löbbers, Flüthmann und Hank. In der Abschlussrunde der Einzel legte man dann eine Schippe drauf und konnte sich absetzen. Möhle, Löbbers, Flüthmann und zum Schluss Hank machten den Sieg gegen die Nachbarn aus Rheine perfekt. Am kommenden Spieltag reist man zur zweiten Mannschaft des SV Germania Hauenhorst.

Die 4. Mannschaft konnte ebenfalls ihre ersten Punkte einfahren. Nachdem es in der Woche eine knappe 4:6-Niederlage gegen St. Arnold gegeben hat, konnte man nun ein Unentschieden gegen die dritte Mannschaft des TTV Hopsten holen. Das Spiellief von Beginn an ausgeglichen. Das Anfangsdoppel Adrian Woltering/Jens Siegbert konnte sich nicht durch setzen. Uwe Hank mit Sebastian Toepsch gewannen ihr Doppel. In den Einzelspielen waren Hank und Toepsch jeweils zweimal erfolgreich. Woltering und Siegbert verloren ihre Einzelpartien knapp. Beim nächsten Spiel empfängt man die fünfte Mannschaft des SC Arminia Ochtrup. (st)

 



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...